Gewerbepark Zeche Waltrop

Zeche_300Das jüngste Projekt im Gewerbepark Zeche Waltrop ist die Erweiterung um 2,5 ha Gewerbefläche im Südwesten des Zechengeländes. Die Erweiterungsfläche - an die ehemaligen Zechengebäude angrenzend und ehemals Kokereistandort - hat eine Gesamtgröße von ca. 8,8 ha. In enger Zusammenarbeit zwischen der NRW.URBAN GmbH & Co. KG, der Stadt Waltrop mit Stadtplanung, Wirtschaftsförderung und Bauordnung sowie der Deutschen Steinkohle AG und wurde nicht nur ein Sanierungskonzept der noch unter Bergrecht stehenden Fläche abgestimmt, sondern auch eine ganzheitliche, die unterschiedlichen Belange berücksichtigende Planung erarbeitet, die in vielerlei Hinsicht zu Synergieeffekten führt. Zudem entstand durch die Zusammenarbeit ein umfassendes Informationsnetzwerk, das gewerbliche Interessenten von Anfang an bei allen Fragen der Ansiedlung, insbesondere unter Fördergesichtspunkten sowie städtebaulichen und bauordnungsrechtlichen Aspekten beraten und unterstützen kann. Insgesamt sollen im Erweiterungsbereich rd. 2,5 ha als Gewerbe- und Dienstleistungsstandort in besonderer Qualität und integrierter Gestaltung entwickelt werden. In bewährter Tradition ist ein Grün- und Freiflächenkonzept entstanden, das abwechslungsreiche Strukturen bietet und die bestehenden Natur- und Landschaftsstrukturen aufnimmt.

Neuer Raum für innovative Ideen

Die Baureifmachung, Herrichtung und Erschließung wurde mit öffentlichen Mitteln von über 1 Mio. Euro gefördert. Die neue Gewerbefläche soll dem Erweiterungsbedarf bereits auf der Zeche Waltrop ansässiger Firmen, aber auch Neuansiedlungen dienen. Als erster Investor hat die Firma inzwischen zwei Erweiterungsgebäude errichtet. Weitere Verhandlungen mit Interessenten laufen. Aufgrund der Nähe zu den historischen Zechengebäuden wird vor allem Wert auf den städtebaulichen Aspekt gelegt.

Gewerbepark Zeche Waltrop

Zwei bis drei Vollgeschosse sind im vorderen Bereich vorgesehen, um die Kompaktheit der historischen Baukörper der ehemaligen Zeche auch im Neubauteil wiederzuspiegeln. Der Anspruch, der sich dadurch an die architektonische Gestaltung stellt, wurde in Workshops mit verschiedenen Architekten und der NRW.URBAN GmbH & Co.KG erarbeitet. Die Ergebnisse liegen nun im Handbuch der Gestaltungleitlinien vor. Dieses können interessierte Investoren, Planer und Architekten kostenlos per Mail oder telefonisch (02309/930-230) bestellen oder hier downloaden.

Der Bebauungsplan kann hier eingesehen werden.

Als verbindendes Element und Kristallisationspunkt zwischen dem bestehenden Gewerbepark, dem Erweiterungsbereich, dem angrenzenden Zechenwald und der Waltroper Innenstadt dient der öffentliche "Industrieplatz".

Gewerbepark Zeche Waltrop

Weitere Informationen zum IBA-Projekt erhalten Sie hier.

Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Geograph Burkhard Tiessen
Wirtschaftsförderer der Stadt Waltrop
Rathaus, Zi. 33
Münsterstr. 1
45731 Waltrop

Fon: +049 (0) 23 09 / 9 30-230
Fax: +049 (0) 23 09 / 9 30-300

e-Mail: burkhard.tiessen@waltrop.de

Herr Herbert Grubert
NRW.URBAN GmbH & Co. KG
Projektmanagement
Karl-Harr-Straße 5
44263 Dortmund

Fon: +049 (0)231 / 4341-220
Fax: +049 (0)231 / 4341-320

e-Mail: herbert.grubert@nrw-urban.de