Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Titel
"Bleibense Mensch!" - trotz digitaler Revolution, KI und neuem Wettrüsten - Philosophisches Café in Leveringhausen
Kategorie
Lesungen/Vorträge
Veranstaltungsdatum
am 01.03.2020
Zeiten

15.30 Uhr

Inhalt

Lesung mit Yvonne Hofstetter

'Bleibense Mensch!' so lautete Satz und Buch von Jürgen von Manger alias Adolf Tegtmeier, dem Ruhrpott-Literaten der 60er und 70er Jahre. 'Bleibense Mensch!' - das wird gar nicht so leicht sein angesichts digitaler Revolution, künstlicher Intelligenz und weltweiter Bedrohungsszenarien und 'unsichtbarer Kriege'.
So lautet auch der Titel des aktuellen Buches der Juristin Yvonne Hofstetter, ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet 'Big Data', die zehn Jahre lang Geschäftsführerin von Teramark Technologies war und zuvor u.a. in der Rüstungsindustrie arbeitete. Ihre Bücher 'Sie wissen alles' und 'Das Ende der Demokratie' wurden zu Bestsellern. 2018 erhielt sie den Theodor-Heuss-Preis und ist Mitglied der Chatham House Kommission.
Ihr neues Buch behandelt die Frage, wie die Digitalisierung Sicherheit und Stabilität in der Welt bedroht.
Die aktuelle Weltlage ist gefährlicher denn je. Weil sich Strategien und Formen der Kriegsführung aufgrund der Digitalisierung radikal ändern, nehmen die Spannungen zwischen den Supermächten zu. Die renommierte KI-Expertin Yvonne Hofstetter legt für alle politisch Interessierten offen, wie die digitale Revolution einst stabile Machtverhältnisse untergräbt, die Angst vor einem neuen Wettrüsten schürt und das Weltgeschehen unberechenbar macht.
Die Sicherheit im 21. Jahrhundert ist extrem gefährdet, der Frieden, in dem wir leben, fragil. Grund dafür ist die digitale Revolution.

 

Den Anfang macht Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, der als Politologe und Bildungswissenschaftler in einem kurzen Vortrag auf die Themen „Weiterbildung und lebenslanges Lernen in heutiger Zeit“ eingehen wird. Hufer wurde bundesweit bekannt durch sein Buch „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“.

Danach darf man gespannt sein auf den neuen „Rockstar“ der Integration, Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, ebenfalls Politikwissenschaftler, mit 35 Jahren bereits Professor in Münster und Bestsellerautor mit seinem jüngsten Buch „Das Integrationsparadox“. Mafaalani wuchs in Waltrop auf und machte am THG Abitur. Aladin El-Mafaalani ist seit Juli 2019 Inhaber des Lehrstuhls für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft an der Universität Osnabrück und ist dort sowohl am Institut für Erziehungswissenschaft als auch am Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) angesiedelt. Gleichzeitig betreut er als Beauftragter des NRW Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration die "Koordinierungsstelle für muslimisches Engagement in NRW". Zuvor war er von 3/2018 bis 6/2019 Abteilungsleiter im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Düsseldorf und koordinierte die Integrationspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen. Von 2013 bis 2018 war er Professor für Politikwissenschaft und politische Soziologie am Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Münster. Dort gründete er auch mit Kollegen aus der Informatik das Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD). DIE ZEIT nannte ihn den „Anti-Sarrazin“.

Zum Ende des Abends wird ein ZEIT-Mitarbeiter, Journalist und ebenfalls Bestsellerautor zu Gast sein. Harald Martenstein ist Essayist, Reporter und Kolumnist des ZEIT-Magazins seit 2007. Martenstein arbeitete nach dem Abitur in einem Kibbuz und studierte Geschichte und Romanistik in Freiburg. In den 70er Jahren war er Mitglied der DKP. 2004 erschien eine Auswahl seiner „satirischen Causerien“ in dem Sammelband „Vom Leben gezeichnet“. Zeitgleich erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis.

Mit einem kritischen Artikel zur Genderforschung, die er als ideologisch geprägten „Antiwissenschaft“ bezeichnete, löste Martenstein 2013 eine Debatte aus. Heiko Werning warf ihm auf einem taz-Blog vor, bewusst Diskriminierung gegen Juden, Frauen und Schwarze zu verharmlosen. Martenstein stellt sein jüngstes Buch „Jeder lügt, so gut er kann -Alternativen für Wahrheitssucher“ vor.

Am Abend stehen während der Pausen Getränke und Fingerfood bereit und wer Lust hat, ist im Anschluss (gegen 23.00 Uhr) eingeladen, in der lichtarmen Umgebung des Kanals an einer Sternenwanderung durch die Bauerschaft teilzunehmen - klares Wetter vorausgesetzt. Ins außerirdische Universum führt dann die Dattelner VHS-Leiterin Rosemarie Schloßer.

Auf der Fotocollage (im Uhrzeigersinn): Präsentation des Semester-Plakates mit Andreas Guderian, Bürgermeisterin Nicole Moenikes und VHS-Leiter Clemens Schmale (v.l.), Prof. Dr. Aladin El Mafaalani (Foto: Lutz Jäkel) und Semester-Plakat der VHS. Text im Bild: VHS-SemesterauftaktKlaus-Peter Hufer, Aladin El-Mafaalani und Harald Martenstein

Veranstaltungsstätte
Hof Neugebauer
Stadt
Waltrop
Preisinformationen

10,- EUR
Vorverkauf
12,00 EUR
Tageskasse
7,50 EUR
ermäßigt

Kontakt

Volkshochschule Waltrop
www.vhs-waltrop.de

Veranstaltungsadresse
Schultenstr. 10, 45731 Waltrop

QR-Code
Kalendereintrag