Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
 Auf dem Bild: Blick von der Oberwieser Brücke
Überschrift
Portalabsenkung an der Oberwieser Kanalbrücke
Datum
03.05.2021
Meldung

Die Wasserstraßen- und Schiffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes beabsichtigt, das Portal auf der Oberwieser Kanalbrücke (Lohburger Straße) zeitnah abzusenken, um sicherzustellen, dass die zulässige Fahrzeughöhe von 2,50 Metern nicht überschritten wird. 

Bereits seit 2011 sind Fahrzeuge über 2,50 Metern Höhe und mit einem Gewicht von mehr als 2,8 Tonnen dort laut Beschilderung verboten. Das Portal wird nun diesen Vorgaben entsprechend auf eine Durchfahrtshöhe von 2,50 Metern (plus 20 Zentimeter Spielraum) abgesenkt, um weitere Brückenschäden und damit einhergehend das Risiko einer Vollsperrung zu vermeiden.

Die Brücke und deren Erhalt und Betrieb obliegen der Zuständigkeit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). Eine Sanierung der Brücke ist nicht mehr vorgesehen, sie soll künftig durch einen Neubau ersetzt werden. Mit dem Ersatzbau ist nach Angaben der WSV allerdings in frühestens zehn bis fünfzehn Jahren zu rechnen.

INFO
Die Wasserstraßen- und Schifffahrts-verwaltung des Bundes (WSV) ist für einen gefahrlosen, reibungslos fließenden und damit wirtschaftlichen Schiffsverkehr zuständig. Zu den Aufgaben gehören die Unterhaltung, der Betrieb sowie der Aus- und Neubau der Bundeswasserstraßen einschließlich der Schleusen, Wehre, Brücken und Schiffshebewerke Insgesamt ist die WSV für 23.000 km² Seewasserstraßen und rund 7.300 km Binnenwasserstraßen verantwortlich.


Auf dem Bild: Blick von der Oberwieser Brücke auf den Kanal, WSV-Logo.