Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
 Auf dem Bild: Screenshot vom Serviceportal
Überschrift
E-Payment im Service-Portal der Stadt Waltrop: Keine Behördengänge mehr nötig für Ehe-, Lebenspartnerschafts-, Geburts- und Sterbeurkunden 
Datum
16.02.2021
Meldung

Seit dem vergangenen Jahr betreibt die Stadt Waltrop ein Service-Portal, in dem Verwaltungsdienstleistungen nach und nach digitalisiert werden. Ab sofort kann dort auch E-Payment genutzt werden. Somit werden nun auch Leistungen digital angeboten, die gebührenpflichtig sind. Die ersten Dienstleistungen, bei der die neuen Möglichkeiten genutzt werden, sind Beantragungen von Personenstandsurkunden. 

Die derzeitige, weltweite Pandemie-Situation hat die Dringlichkeit der Digitalisierung in den gesellschaftlichen Mittelpunkt gerückt. Auch die Stadt Waltrop digitalisiert derzeit ihre Verwaltungsleistungen.

Schon einige Jahre vor der Corona-Krise hatte Waltrop, gemeinsam mit anderen Kommunen in der Emscher-Lippe-Region, die Weichen gestellt. 2020 ging man im Rahmen einer Pilotphase voran, schon bevor das zusammen entwickelte digitale Service-Portal in vollem Umfang online geschaltet wurde.

Derzeit werden städtische Dienstleistungen digitalisiert und dabei teilweise neu katalogisiert. Ständig kommen weitere hinzu. Ab sofort wird zusätzlich E-Payment genutzt. Somit können auch gebührenpflichtige Behördengänge in Zukunft komplett online erledigt werden.

Den Anfang macht in dieser Woche die Online-Dienstleistung zur Beantragung von Personenstandsurkunden (Eheurkunde, Sterbeurkunde, Geburtsurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde etc.). Die Bürgerinnen und Bürger können die Leistung direkt im Netz bezahlen und bekommen die Urkunde(n) dann auf postalischem Weg zugesandt.

Verwaltungsdienstleistungen im Online-Portal – mit dem Servicekonto.NRW

Wer diesen Service nutzen möchte, kann sich für ein persönliches Konto registrieren (Servicekonto.NRW) und ab sofort Verwaltungsleistungen, wie aus Online-Einkaufsportalen gewohnt, im Internet beantragen (und ggfs. auch online bezahlen). Das Servicekonto.NRW ist landesweit gültig und kann zukünftig in allen Stadt- und Kreisverwaltungen Nordrhein-Westfalens genutzt werden.

Dabei steht der Datenschutz stets an erster Stelle: Persönliche Daten werden nach den hohen Anforderungen des deutschen Datenschutzrechtes erhoben und verarbeitet und werden ausschließlich für das konkrete Anliegen genutzt. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht. 

Die Nutzung des Portals bietet die Möglichkeit, Verwaltungsangelegenheiten bequem von zuhause aus zu erledigen und ist ein zusätzlicher Service. Alles andere bleibt wie gewohnt: Neben persönlicher oder telefonischer Kontaktaufnahme kann auch der bewährte „Bürgerservice Online“ unter „Leistungen von A-Z“ auf www.waltrop.de weiter als Zugang zur Verwaltung genutzt werden. Querverlinkungen zwischen der Website und dem Portal sorgen für Übersicht und kurze Klick-Wege. 


Die Angebote der Stadt Waltrop sind zu finden auf der Seite https://serviceportal.waltrop.de, das gesamte Portal für die Emscher-Lippe-Region ist erreichbar auf https://serviceportal.emscher-lippe.de.  


Wir freuen uns über Nutzer-Feedback! 
Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihren Anregungen und Ihrer Kritik an e-gov@waltrop.de oder geben Sie der Projektkoordinatorin Jana Voß eine telefonische Rückmeldung unter der Rufnummer 02309 930 272. 


Das Projekt Serviceportal Emscher-Lippe wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. 


Auf dem Bild: Screenshot vom Serviceportal (Derivat). Schrift im Bild: Serviceportal Emscher-Lippe. Grafik: Portalverband Emscher-Lippe, Stadt Waltrop