Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Logo der Aktion
Überschrift
„Night Of Light“ am 22.06.2020: Zeichen der Solidarität mit der Veranstaltungsbranche – Waltroper Unternehmen sind dabei
Datum
17.06.2020
Meldung

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 sollen zahlreiche Bauwerke, Spielstätten und Event-Locations in roter Signalfarbe illuminiert werden – „rot sehen“ – und Waltrop ist auch dabei. Hintergrund der „Night Of Light“ ist es, ein Zeichen der Solidarität mit der Veranstaltungsbranche zu setzen, deren Protagonisten durch die Corona-Krise oftmals existentiell bedroht sind.  

Initiator Tom Koporek aus Essen fasst das Problem zusammen: Mit der „Night Of Light“ wollen er und tausende Teilnehmer „auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam machen, deren Wirkungskreis weit über Messehallen, Theater, Konzerthallen und Schauspielhäuser hinweg reicht“. „Da die Veranstaltungswirtschaft eine sehr komplexe Branche ist, die viele unterschiedliche Gewerke und Spezialdisziplinen in sich vereint, gibt es keine zentrale Lobby“, so Koporek weiter, der auf diesem Wege bundesweit „Gehör“ finden will. 

Bilder und Videos der beleuchteten Gebäude sowie Kurzportraits der beteiligten Unternehmen und Unterstützer können zentral auf der Website www.night-of-light.de hochgeladen und eingesehen werden. So kann man sich die bundesweit umgesetzten Installationen im Netz ansehen und die Initiative unterstützen. 

Wenn alles nach Plan läuft, erstrahlen also in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni bundesweit zentrale Bauwerke und Einrichtungen in etlichen Städten in roter Beleuchtung. In Waltrop jedenfalls soll alles nach Plan laufen. Die örtlichen Firmen der Veranstaltungsbranche – Culture-Live, On The Rock, S.Evermann Veranstaltungstechnik, SoundDoc; Majestic Theater Waltrop, Tanzatelier Pompös, Hunke-Music, SMD-Entertainment und Schmitz Catering – beteiligen sich und wollen das Rathaus, die Stadthalle, das Yahoo, das Majestic-Theater, das Tanzatelier Pompös, Hunke Music, Burbaums Dorftenne (Hotel & Restaurant), das Heimatmuseum, den Spurwerkturm und das Zechengelände illuminieren. Behördliche Auflagen und Genehmigungspflichten werden dabei selbstverständlich eingehalten. 


Auf dem Bild: Logo der Aktion „Night Of Light“.