Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild

Überschrift
Treffen der Glaubensgemeinschaften in Waltrop - Gemeinsamer Umgang mit religiösen Begegnungen in der Corona-Krise
Datum
28.04.2020
Meldung

Gestern fand im Rathaus der Stadt Waltrop ein Treffen der Katholischen Kirche, der evangelischen Kirche, der Neuapostolischen Kirche, des Kulturvereins Schwarzbach und der Ditib-Gemeinde statt. Bürgermeisterin Nicole Moenikes begrüßte die Anwesenden Carsten Roeger, Holger Möllenhoff, Detlef Groß, Nevzat Özden und Mustafa Akpinar zum gemeinsamen Gespräch.

Der Termin diente dazu, das weitere Vorgehen in der Corona-Krise abzustimmen. Im Sitzungssaal des Rathauses tauschte man sich aus und präsentierte die jeweiligen Pläne, wie man mit der Öffnung der Gemeinden in der Corona-Krise umgehen möchte.

Wie auch schon das Osterfest, fallen der Fastenmonat Ramadan und viele andere religiöse Begegnungen mitten in die Corona-Krise. Gemeinschaftliches Fastenbrechen im großen Kreis, die Koranlesungen in der Moschee, traditionelle Gebete sowie die Pflicht- und Freitagsgebete in Moschee und Kirchen bleiben aus. 

In diesen Zeiten besinnen sich die Vertreter der einzelnen Gemeinden auf ein Zeichen der Solidarität. Das gemeinsame tägliche Glockenläuten um 19:30 Uhr soll stattfinden, bis auch die Ditib-Gemeinde und der Kulturverein wieder ihre Gebete aufnehmen können. 

Neben dem Glockenläuten, wird nun auch die Ditib Gemeinde ihre Gebete ausrufen - zum persönlichen Gebet als Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft, für fünf Minuten jeden Freitag zwischen 13:30 Uhr und 14.00 Uhr und nach Bedarf. 


Auf dem Bild: Frau im Gebet. Text im Bild: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, Religion.