Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Wilfried Schmickler. Foto: Ilona Klimek
Überschrift
„Kein zurück!“ – Aber wo geht es hin? Und wer darf mit? Wilfried Schmickler kommt am 1. Februar mit Antworten nach Waltrop
Datum
14.01.2020
Meldung

Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch. „Mitternachtsspitze“ Wilfried Schmickler bringt am 1. Februar 2020 in der Waltroper Stadthalle sein aktuelles Abendprogramm „Kein Zurück“ auf die Bühne. Mit seinen Themen und Thesen ist der Ausnahmekabarettist nicht nur am Puls der Zeit, sondern oftmals seiner Zeit voraus. Tickets gibt es für 25,30 Euro im Kulturbüro (Ziegeleistraße 14), in der Bücherinsel (Hagelstraße 9) und bei der Waltroper Zeitung (Dortmunder Str. 20).

Prix Pantheon, Deutscher Kabarettpreis, Deutscher Kleinkunstpreis und Salzburger Stier – Wilfried Schmickler ist mit den vier wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet worden, die es im deutschsprachigen Raum gibt. Er gehört zur ersten Liga der Politkabarettisten und spielt dank Rundfunk und TV Jahr für Jahr um den Titel mit.

Mit Uwe Lyko (aka. Herbert Knebel) zusammen war er „Loki & Smoky“, mit Heiner Kämmer und Wolfgang Nitschke stand er jahrelang als „3-Gestirn“ auf Deutschlands Bühnen. Mit Jürgen Becker gehört er zum Stammpersonal der WDR-„Mitternachtsspitzen“. Außerdem ist Schmickler für seine satirischen Radiobeträge bekannt (z.B. auf WDR 5: „Schrägstrich“) und stellt seinen NRW-„Landsleuten“ jeden Montag um kurz vor 11 auf WDR 2 die „Montagsfrage“.

Mit Preisen überhäuft wurde der Rheinländer allerdings zumeist für seine Solo-Programme, die neben trockenem Humor und spitzer Zunge vor allem Scharfsinn und Weitsicht kombinieren. Kürzlich hat er nach vorn geschaut. Und was er dort gesehen hat, ist ihm Anlass für ein neues, abendfüllendes Programm.

Schmickler stellt fest: „Es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich.“ Und es gibt deshalb: „Kein Zurück!“, auch wenn der Aufbruch in die Zukunft vielen schwer fällt („Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: Wann geht es endlich los?“). Wer sich auf Traumreisen in die Vergangenheit oder Nostalgie-Trips in die Welt von Vorgestern begibt, wird irgendwann umkehren müssen.

INFO
Die Schmickler-Show in der Stadthalle kostet im Vorverkauf 25,30 Euro und an der Abendkasse 29,- Euro. Karten, Kartenreservierungen und weitere Informationen dazu sowie zum weiteren Kulturprogramm in Waltrop gibt es im Kulturbüro der Stadt in der Ziegeleistraße 14. Die Tickets gibt es nicht nur dort, sondern auch in der Bücherinsel (Hagelstraße 9) und bei der Waltroper Zeitung (Dortmunder Str. 20).

Auf dem Bild: Wilfried Schmickler. Foto: Ilona Klimek