Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
 Auf dem Bild: Kiepenkerlbrunnen. Schrift im Bild: Bürgersprechstunde am Kiepenkerl; Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
Nicole Moenikes lädt zur letzten Bürgersprechstunde des Jahres am 21.12.2019 um 10.00 Uhr an den Kiepenkerlbrunnen
Datum
13.12.2019
Meldung

Waltrops Bürgermeisterin Nicole Moenikes lädt regelmäßig zu Bürgersprechstunden. Dabei müssen die Bürgerinnen und Bürger nicht zu ihr kommen - sie kommt zu ihnen: Gemeinsam mit ihrem Team steht sie allen Waltroperinnen und Waltropern in regelmäßigen Abständen Rede und Antwort.

Die nächste Bürgersprechstunde ist die Letzte im Jahr 2019 und findet kurz vor Weihnachten am Kiepenkerlbrunnen in der Fußgängerzone statt. Am Samstag, den 21. Dezember 2019, wird Nicole Moenikes von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr am Kiepenkerlbrunnen zu sprechen sein.

Die Bürgermeisterin freut sich über Anregungen, Meinungen und Kritik und möchte auf diesem Wege unkomplizierte Räume für direkten Dialog schaffen, um mehr über die Anliegen ihrer Mitbürger zu erfahren.

Für Nicole Moenikes ist der Kontakt zu den Menschen in Waltrop die Grundlage für ihre Arbeit im Rathaus: "Die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger und ihr Feedback sind der Grundstein für eine effektive und zufriedenstellende politische Arbeit."

"Es ist mir wichtig, dass sich die Waltroperinnen und Waltroper direkt mit mir austauschen und mir ihre Sorgen und Wünsche unmittelbar vortragen können. Die Bürgersprechstunde vor Ort gibt mir die Chance, Bürgerinnen und Bürger sowie ihre Vorstellungen und Nöte noch besser kennenzulernen", sagt Moenikes.

Bei den Treffen in der Innenstadt berichtet die Bürgermeisterin darüber hinaus über die Arbeit in Rat und Stadtverwaltung und Neuigkeiten aus dem Rathaus.


Sie können Waltrops Bürgermeisterin ihr Anliegen auch per E-Mail oder auf postalischem Wege schildern:

E-Mail: buergermeisterin@waltrop.de

Postanschrift:
Stadtverwaltung Waltrop
Postfach 120
45722 Waltrop


Auf dem Bild: Kiepenkerlbrunnen. Schrift im Bild: Bürgersprechstunde am Kiepenkerl; Foto: Stadt Waltrop