Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf der Fotocollage (im Uhrzeigersinn): Präsentation des Semester-Plakates mit Andreas Guderian, Bürgermeisterin Nicole Moenikes und VHS-Leiter Clemens Schmale (v.l.), Prof. Dr. Aladin El Mafaalani (Foto: Lutz Jäkel) und Semester-Plakat der VHS. Text im Bild: VHS-SemesterauftaktKlaus-Peter Hufer, Aladin El-Mafaalani und Harald Martenstein
Überschrift
VHS-Semesterauftakt im Rahmen der „Langen Nacht der Volkshochschulen“: „Kultur, Satire, Integration & tiefere Bedeutung“ – Lesung, Vortrag & Gespräche mit Prof. Dr. Hufer, Prof. Dr. El-Mafaalani und Harald Martenstein
Datum
04.07.2019
Meldung

Am Freitag, den 20. September 2019, sind anlässlich des Herbstsemesterauftakts der Volkshochschule Waltrop (VHS) im Rahmen der „Langen Nacht der Volkshochschulen“ Bildungswissenschaftler Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, Politikwissenschaftler Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani und Bestsellerautor Harald Martenstein zu Gast auf dem Hof Neugebauer in Waltrop-Leveringhausen (Einlass 17.30 Uhr, VVK: 16,50 Euro, Anmeldung bei der VHS). Bereits ab dem 9. August ist das neue VHS-Programm erhältlich, Semesterstart ist am 23. September 2019.

„Kultur, Satire, Integration & tiefere Bedeutung“ - der Titel erscheint Ihnen vertraut? Vielleicht erinnert er ein wenig an „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“, eine der großen deutschen Komödien, die C.D. Grabbe schon vor fast 200 Jahren schrieb.

Die VHS Waltrop hat anlässlich des bundesweiten Geburtstages „100 Jahre Volkshochschulen in Deutschland“ für die „Lange Nacht der VHS“ ein spannendes, kurzweiliges und abwechslungsreiches Paket geschnürt, welches zugleich als Herbstsemesterauftakt an besonderem Ort stattfindet - dem Hof Neugebauer in Waltrop-Leveringhausen. Und auch Scherz, Satire, Ironie sind in dem Paket - und tiefere Bedeutung sowieso.

Kultur & Integration: Wissenschaftler und Bestsellerautoren zu Gast in Waltrop

Den Anfang macht Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, der als Politologe und Bildungswissenschaftler in einem kurzen Vortrag auf die Themen „Weiterbildung und lebenslanges Lernen in heutiger Zeit“ eingehen wird. Hufer wurde bundesweit bekannt durch sein Buch „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“.

Danach darf man gespannt sein auf den neuen „Rockstar“ der Integration, Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, ebenfalls Politikwissenschaftler, mit 35 Jahren bereits Professor in Münster und Bestsellerautor mit seinem jüngsten Buch „Das Integrationsparadox“. Mafaalani wuchs in Waltrop auf und machte am THG Abitur. Aladin El-Mafaalani ist seit Juli 2019 Inhaber des Lehrstuhls für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft an der Universität Osnabrück und ist dort sowohl am Institut für Erziehungswissenschaft als auch am Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) angesiedelt. Gleichzeitig betreut er als Beauftragter des NRW Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration die "Koordinierungsstelle für muslimisches Engagement in NRW". Zuvor war er von 3/2018 bis 6/2019 Abteilungsleiter im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Düsseldorf und koordinierte die Integrationspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen. Von 2013 bis 2018 war er Professor für Politikwissenschaft und politische Soziologie am Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Münster. Dort gründete er auch mit Kollegen aus der Informatik das Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD). DIE ZEIT nannte ihn den „Anti-Sarrazin“.

Zum Ende des Abends wird ein ZEIT-Mitarbeiter, Journalist und ebenfalls Bestsellerautor zu Gast sein. Harald Martenstein ist Essayist, Reporter und Kolumnist des ZEIT-Magazins seit 2007. Martenstein arbeitete nach dem Abitur in einem Kibbuz und studierte Geschichte und Romanistik in Freiburg. In den 70er Jahren war er Mitglied der DKP. 2004 erschien eine Auswahl seiner „satirischen Causerien“ in dem Sammelband „Vom Leben gezeichnet“. Zeitgleich erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis.

Mit einem kritischen Artikel zur Genderforschung, die er als ideologisch geprägten „Antiwissenschaft“ bezeichnete, löste Martenstein 2013 eine Debatte aus. Heiko Werning warf ihm auf einem taz-Blog vor, bewusst Diskriminierung gegen Juden, Frauen und Schwarze zu verharmlosen. Martenstein stellt sein jüngstes Buch „Jeder lügt, so gut er kann -Alternativen für Wahrheitssucher“ vor.

Sternenwanderung durch die Bauernschaft mit Rosemarie Schloßer

Am Abend stehen während der Pausen Getränke und Fingerfood bereit und wer Lust hat, ist im Anschluss (gegen 23.00 Uhr) eingeladen, in der lichtarmen Umgebung des Kanals an einer Sternenwanderung durch die Bauerschaft teilzunehmen - klares Wetter vorausgesetzt. Ins außerirdische Universum führt dann die Dattelner VHS-Leiterin Rosemarie Schloßer.

Programmveröffentlichung am 09.08.2019 – Semesterstart am 23.09.2019

Am Montag nach der Sonderveranstaltung auf Hof Neugebauer, am 23. September 2019, beginnt dann offiziell das Herbstsemester der Volkshochschule mit unzähligen Angeboten in nahezu allen Bereichen von Bildung, Kultur und Lifestyle. Bereits am 9. August wird das komplette VHS-Programm in Broschüren und online veröffentlicht. Anmeldungen nimmt die VHS ab diesem Zeitpunkt entgegen.


>>> ZUR WEBSITE DER VOLKSHOCHSCHULE WALTROP


Auf der Fotocollage (im Uhrzeigersinn): Präsentation des Semester-Plakates mit Andreas Guderian, Bürgermeisterin Nicole Moenikes und VHS-Leiter Clemens Schmale (v.l.), Prof. Dr. Aladin El Mafaalani (Foto: Lutz Jäkel) und Semester-Plakat der VHS. Text im Bild: VHS-SemesterauftaktKlaus-Peter Hufer, Aladin El-Mafaalani und Harald Martenstein