Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Besuch von Landtags-Vizepräsidentin Angela Freimuth und Bürgermeisterin Nicole Moenikes in der Realschule Waltrop. Foto: Benjamin Haase, Landtag NRW, Sachbereich Schülerprogramme und Jugendparlament
Überschrift
Klimaschutz, Europawahl und "Rezo"-Video - Viele Gesprächsthemen beim Besuch von Landtags-Vizepräsidentin Angela Freimuth und Bürgermeisterin Nicole Moenikes in der Realschule
Datum
29.05.2019
Meldung

Die Mitglieder des NRW-Landtagspräsidiums besuchen regelmäßig Schulen, um in einen Dialog mit Schülerinnen und Schülern zu kommen. Ziel der Besuche ist es, im direkten Gespräch Verständnis für die Arbeit des Parlaments zu wecken und das Interesse der Jugendlichen an Politik und parlamentarischer Demokratie zu stärken. Am Montag, den 27. Mai 2019, besuchte eine Delegation um Angela Freimuth, die 2. Vizepräsidentin des Landtags, gemeinsam mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes die Realschule Waltrop.

Einen Tag nach den Europawahlen entstanden an der „Europaschule mit Courage“ viele konstruktive Gespräche zwischen Pennälern und Politikern, dank derer beide Seiten voneinander lernen und die Perspektive des jeweils anderen ein Stückchen besser verstehen konnten. Die Jugendlichen erfuhren unter anderem, wie ein Tag im Leben der Landtags-Vizepräsidentin aussieht. Zum Abschluss gab es eine große Fragerunde.

Im Vorfeld der Wahlen zum 9. Europa-Parlament hatten viele Realschüler an der „U18-Wahl“ teilgenommen, bei der Schülerinnen und Schüler, die noch nicht wahlberechtigt sind, ihre Stimme abgeben dürften.

Wahlsieger der U18-Wahl an der Realschule Waltrop waren wie in NRW und deutschlandweit „Die Grünen“. Deren gutes Ergebnis überraschte die Jugendlichen nicht. Sie fühlen sich von der Partei in ihrem Fridays-for-Future-Protest am besten wahrgenommen. Das Thema Klimaschutz hat für fast alle Realschüler oberste Priorität. Eine Schülerin meinte: „Die anderen Parteien versprechen das auch, machen aber nichts. Wir wollen, dass wirklich was passiert“. Schließlich gehe es um ihre Zukunft und die ihrer Kinder.

Union, „SPD“ und „AfD“ schnitten in NRW im Vergleich zu den Europawahlen etwas schlechter ab. Als einen Grund dafür machten viele das Youtube-Video von Youtuber „Rezo“ aus. Die meisten Schüler hatten den Clip kurz vor der Wahl gesehen und waren laut eigener Aussage „fassungslos, wie wenig sich die im Video gezeigten Politiker mit den gefragten Themen auskannten“. Die Schülerinnen und Schüler verdeutlichten, dass sie von der Politik ernst genommen werden möchten.  

Von den im Bundestag vertretenen Parteien war an der Realschule Waltrop die AfD die große Wahlverliererin. Drei Prozent der Jahrgänge acht bis zwölf hatten ihr Kreuz bei der „Alternative für Deutschland“ gesetzt. Bürgermeisterin Nicole Moenikes (CDU) wertete das niedrige Ergebnis für die Rechtspopulisten als „ein Signal in die richtige Richtung“.  


Auf dem Bild: Besuch von Landtags-Vizepräsidentin Angela Freimuth und Bürgermeisterin Nicole Moenikes in der Realschule Waltrop. Foto: Benjamin Haase, Landtag NRW, Sachbereich Schülerprogramme und Jugendparlament