Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild (v.l.n.r.): Rajko Kravanja (Bürgermeister, Castrop-Rauxel), Burkhard Tiessen (Wirtschaftsförderung, Waltrop), Nicole Moenikes (Bürgermeisterin, Waltrop), Thomas Ratte (Wirtschaftsförderung, Castrop-Rauxel), Stefan Bunse (Agentur für Arbeit, Castrop-Rauxel), Ralf Sprave (Pflegeverbund, Castrop-Rauxel), Fred Nierhauve (Schulleiter Berufskolleg, Castrop-Rauxel), Frank Schwabe (MdB, Castrop-Rauxel).
Überschrift
Positive Bilanz: 9. Infotag für Gesundheitsberufe bot Schülerinnen und Schülern aus Castrop-Rauxel, Datteln und Waltrop eine große Fülle an Informationen und Möglichkeiten
Datum
27.02.2019
Meldung

Beim 9. Infotag für Gesundheitsberufe haben am Montag im Berufskolleg Castrop-Rauxel 30 Aussteller über Ausbildungsberufe in der Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft informiert. Das Angebot war in diesem Jahr groß und vielseitig. Bürgermeisterin Nicole Moenikes zieht eine positive Bilanz.

Die Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler wurde von der Agentur für Arbeit gemeinsam mit den Wirtschaftsförderungen aus Castrop-Rauxel und Waltrop, dem Pflegeverbund Castrop-Rauxel und dem Berufskolleg durchgeführt.

Erstmalig wurde der Infotag auch um einen Baustein für Arbeitgeber ergänzt. Im Rahmen einer parallel durchgeführten Netzwerkveranstaltung für Unternehmen aus der Gesundheitsbranche informierten sich 50 Entscheider und Personaler im Rahmen von Workshops und Vorträgen über den internationalen Arbeitsmarkt, das Projekt TripleWin, die Bedeutung der Unternehmensattraktivität und Aspekte des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Letzterer Workshop wurde vom Waltroper Unternehmen Lieber Sport ausgerichtet.

„Das Thema Gesundheitsberufe und der Fachkräftemangel in dieser Branche ist aktueller denn je“, erklärte Stefan Bunse, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Castrop-Rauxel und Datteln. „Deshalb wird es auch im kommenden Jahr wieder einen Infotag für Gesundheitsberufe für Schülerinnen und Schüler aus Castrop-Rauxel, Datteln und Waltrop geben.“ 

Bürgermeisterin Nicole Moenikes, die sich besonders über die Teilnahme der Waltroper Schulen freute, ergänzte: „Die Vielfältigkeit und Weiterbildungsmöglichkeit in der Gesundheitswirtschaft ist für junge Menschen eine Riesenchance und eröffnet sehr gute Zukunftsperspektiven.“

Der Infotag hat nicht nur die richtigen Leute zusammengebracht, sondern darüber hinaus in übersichtlicher Form eine große Fülle an Informationen und konkreten Möglichkeiten bereitgehalten. Von Pharmazeutisch-Technischen Assistenten über Zahnmedizinische Fachangestellte, Notfallsanitäter, Pflegeberufe, bis zu Kaufleuten im Gesundheitswesen konnten bei vielen Ausstellern auch direkt Bewerbungsunterlagen abgegeben werden. Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr sowie Auskünfte Studiengängen an der Hochschule für Gesundheit in Bochum zählten ebenfalls zu den Angeboten des 9. Infotags für Gesundheitsberufe.


Auf dem Bild (v.l.n.r.): Rajko Kravanja (Bürgermeister, Castrop-Rauxel), Burkhard Tiessen (Wirtschaftsförderung, Waltrop), Nicole Moenikes (Bürgermeisterin, Waltrop), Thomas Ratte (Wirtschaftsförderung, Castrop-Rauxel), Stefan Bunse (Agentur für Arbeit, Castrop-Rauxel), Ralf Sprave (Pflegeverbund, Castrop-Rauxel), Fred Nierhauve (Schulleiter Berufskolleg, Castrop-Rauxel), Frank Schwabe (MdB, Castrop-Rauxel).