Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
 Bild: Aktuelles aus Waltrop. Motiv: Kiepenkerlbrunnen. Text im Bild: Aktuelles aus Waltrop.
Überschrift
Quartiersbezogenes Integrationsmanagement: Die Stadt Waltrop schafft preis- und zweckgebundenen Wohnraum für geflüchtete Familien mit Bleibeperspektive und SGB II / XII-Transferleistungsempfänger
Datum
22.12.2017
Meldung

Die Stadt Waltrop hatte vom Land Nordrhein-Westfalen in Form der Bezirksregierung Münster am 18. September 2017 einen Zuwendungsbescheid für das Sonderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2017“ erhalten. Auf dem Standort der ehemaligen Einrichtung für Wohnungslose am Alten Graben im Waltroper Osten entstehen in diesem Zuge durch die stadteigene Waltroper Vermögensgesellschaft mbH (WVG) vier mehrgeschossige Wohnhäuser im sozialen Wohnungsbau.

In Erfüllung der Zuwendung des Landes und des dem Antrag zugrundeliegenden Konzeptes wurde Mitte November ein entsprechender Auftrag ausgeschrieben. Der besagte Auftrag über das „Quartiersbezogene Integrationsmanagement“ (VR 11/2017) ist von der Stadt Waltrop an das Diakonische Werk im Kirchenkreis Recklinghausen, Erziehung und Förderung gGmbH, erteilt worden.

Damit kommt die WVG dem Auftrag der Stadt Waltrop nach, preisgebundenen Wohnraum zu schaffen. Finanziert über KfW-Mittel ist die Belegung der 44 Wohneinheiten (WE) zweckgebunden vorgesehen durch geflüchtete Familien mit Bleibeperspektive (drei Häuser mit 33 WE) sowie SGB II / XII-Transferleistungsempfänger*innen (ein Haus mit 11 WE).

Baubeginn für das Neubauvorhaben ist voraussichtlich im Mai 2017. Der Bezug der Wohnungen soll ca. ein Jahr später im Frühjahr 2018 erfolgen.


Bild: Aktuelles aus Waltrop