Aktuelles | Stadt Waltrop
grossesBild
Plakat: Stadt Waltrop
Überschrift
Dritter Digitaltag im SmartVest
Datum
22.06.2022
Meldung

Das SmartVest live erleben – unter diesem Motto steht der dritte Digitaltag am 24 Juni 2022. Der bundesweite Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen. Mitmachaktionen gibt es unter anderem im Recklinghäuser Palais Vest und auf dem Castrop-Rauxeler Marktplatz.

Unter dem Begriff „SmartVest“ sind alle Maßnahmen zusammengefasst, die dazu beitragen, den Kreis Recklinghausen und die kreisangehörigen Städte mittels bedarfsgerechter Digitalisierung in den Bereichen Infrastruktur, E-Government und weiteren regionalen Handlungsfeldern fit für die Zukunft zu machen. Einen detaillierten Überblick über die Ziele im SmartVest liefert der Beschluss des Kreistages vom 30.05.2022 (https://kvrecklinghausen.more-rubin1.de/meeting.php?id=2022-KT-188).           

Im Verwaltungsalltag ist die Digitalisierung vielerorts längst nicht mehr wegzudenken und erspart den Bürger:innen manchen Anruf oder Gang zum Amt. So bietet die Online-Plattform „Serviceportal Emscher-Lippe“ die Möglichkeit, Personenstandsanzeigen digital zu beantragen, Hunde per Klick an- oder abzumelden oder sein Gewerbe anzumelden. Nach und nach wird es so zum digitalen Bürgerbüro, dessen Funktionen weit über das klassische Verwaltungsgeschäft hinausgehen.

Damit das zukünftig noch besser funktioniert, startet am Digitaltag eine Umfrage, bei der Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche und Vorstellungen für eine digitale Verwaltung äußern können. Die Plakate mit dem QR-Code zur Umfrage hängen in den nächsten Tagen in Waltrop aus, zum Beispiel am Rathaus oder an der Stadthalle.

Bei dem Serviceportal Emscher-Lippe handelt es sich um ein vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) gefördertes Projekt. Zusammen mit den kommunalen IT-Dienstleistern GKD Recklinghausen, dem kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (krzn) sowie der Gelsenkirchener Kommunalen Datenzentrale Emscher-Lippe (GKD-EL) wurde die Plattform entwickelt. Die organisatorische Projektsteuerung hatte die regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft WiN Emscher-Lippe.

Mehr Informationen und Hintergründe zur Initiative „Digital für alle“ sowie zum bundesweiten Digitaltag und den Aktionen bundesweit und im Kreis Recklinghausen sind unter www.digitaltag.eu abrufbar.