grossesBild
Auf dem Bild: Rathaus Altbau. Text im Bild: Aktuelles aus dem Rathaus. Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
Keine große Gedenkstunde zum Volkstrauertag - Bürgermeister Mittelbach und Pfarrer Möllenhoff begehen den stillen Tag entsprechend der derzeitigen Hygienevorschriften
Datum
10.11.2020
Meldung

In Waltrop finden anlässlich des Volkstrauertags alljährlich große Gedenkstunden vor dem Ehrenmal an der Friedhofstraße statt. In diesem Jahr wird jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auf Zusammenkünfte dieser Art verzichtet. Bürgermeister Marcel Mittelbach und Pfarrer Holger Möllenhoff begehen die Kranzniederlegung zu zweit. Der Bürgerschützenverein Waltrop stellt an den Ehrengräbern Kerzen auf. 

Der Volkstrauertag ist in Deutschland ein staatlicher Gedenktag und gehört zu den sogenannten stillen Tagen. Er wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaften aller Nationen. 

Der Landesverband NRW im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. empfiehlt Kommunen aufgrund der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie die Absage von Gedenkstunden anlässlich des diesjährigen Volkstrauertages. Daran werden sich Bürgermeister Marcel Mittelbach und Mit-Ausrichter Holger Möllenhoff, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, aus Gründen des Infektionsschutzes auch halten. 

Eine – wie üblich – große Veranstaltung anlässlich des Trauertages wird es daher in diesem Jahr nicht geben. Nichtsdestotrotz wollen Mittelbach und Möllenhoff den stillen Tag in würdiger Form begehen. Entsprechend der derzeitig geltenden Hygienevorschriften. Und diese sehen Zusammenkünfte von Personen aus höchstens zwei Haushalten vor. 

Am Sonntag, den 15. November 2020, finden sich die beiden zur Mittagszeit zu Momenten des gemeinsamen Gedenkens vor und auf dem Friedhof ein. Dort legen sie Kränze nieder. Waltroperinnen und Waltroper sind herzlich eingeladen, im Laufe des weiteren Tagesverlaufs eine Kerze aufzustellen. 

Besondere Unterstützung erhält das Andenken durch den Bürgerschützenverein, wie Marcel Mittelbach zu berichten weiß: „Ich bedanke mich herzlich beim Vorstand des BSV und beim Königspaar dafür, dass sie die Ehrengräber an diesem Abend zum Leuchten bringen.“ 

Der Dank von Waltrops Bürgermeister gilt darüber hinaus allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in die Pflege und Gestaltung der Ehrengräber einbringen. 


Auf dem Bild: Rathaus Altbau. Text im Bild: Aktuelles aus dem Rathaus. Foto: Stadt Waltrop