grossesBild
 Auf dem Bild: Frau wäscht sich die Hände. Text im Bild: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus - Übersicht. Foto: bonnontawat, freepik.com
Überschrift
INFO-ÜBERSICHT: Themenübersicht zu den Regelungen und Maßnahmen zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus - Angebote und Ansprechpartner - Information in different languages
Datum
02.04.2020
Meldung

DIESE MELDUNG WIRD LAUFEND AKTUALISIERT UND WURDE URSPRÜNGLICH AM 12.03.2020 VERÖFFENTLICHT.

Neue Bestimmungen zur Verlangsamung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 beinhalten unter anderem die Absage nicht notwendiger städtischer Veranstaltungen, Verwaltungsdienstleistungen online oder nach Telefonabsprache, die Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und öffentlichen Einrichtungen ab dem 16. März sowie die Einschränkunng von Besuchen in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Am 16. März haben Bund und Länder außerdem die Schließung von Clubs, Bars, und Geschäften beschlossen. Es gibt aber Ausnahmen. 

Mit restriktiven und vorerst zeitlich begrenzten Maßnahmen soll die Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Virus verringert werden. Bürgermeisterin Nicole Moenikes begrüßt diese Entscheidung, denn „Gesundheit ist nicht verhandelbar“. Alle Entscheidungen werden in Abstimmung mit dem Kreis und dem Kreisgesundheitsamt umgesetzt. Die Stadt Waltrop wird weiterhin die aktuelle Lage beobachten und in enger Abstimmung mit dem Kreis und dem Land handeln.

Auf dieser Seite stehen nach Themenbereichen gebündelte und laufend aktualisierte Informationen für Sie bereit. Sie haben darüber hinaus auch die Möglichkeit, Kurz-Nachrichten von der Stadtverwaltung zu erhalten, wenn sie die offizielle Waltrop-App nutzen und dort unter „Meine Waltrop-App“ den Push-Service aktivieren (Infos zur App).


>>> Aufruf von Bürgermeisterin Nicole Moenikes
Gemeinsam gegen Corona – Gemeinsam Leben retten! Zuhause bleiben! Sozialkontakte verringern! Abstand halten!

>>> Video-Botschaft von Bürgermeisterin Nicole Moenikes (auf You Tube)
aufgenommen nach dem kreisweiten Treffen der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister am 15.03.2020


>>> Information regarding current measures in different languages
български
| English | Français | Farsi | Italiano | Kurdî | Polski | Português | Românesc | Pусский | Español | Türk | عربي


>>> Viral infections – hygiene works! Tips for hygiene in six languages
English | Français | Pусский | Türk  | Farsi | عربي


Ausführliche Informationen – nach Themenbereichen geordnet:

>>> ALLGEMEINVERFÜGUNGEN DER STADT WALTROP

>>> TAGESAKTUELLE INFOS ZU CORONA VOM BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT (laufend aktualisiert)

>>> INFOS ZUR SCHLIESSUNG VON SCHULEN UND KITAS (laufend aktualisiert)

>>> INFOS UND BERATUNG FÜR SCHWANGERE UND JUNGE ELTERN (laufend aktualisiert)

>>> INFOS ZUR ABSAGE VON VERANSTALTUNGEN UND SCHLIESSUNG VON EINRICHTUNGEN (laufend aktualisiert)

>>> INFOS ZU HILFEN FÜR UNTERNEHMEN (NRW-Soforthilfen voraussichtlich verfügbar ab 27.03.2020)

>>> INFOS ZUM UMGANG MIT DER VERWALTUNG (laufend aktualisiert)

>>> INFOS ZUR VER- UND ENTSORGUNG

>>> HINWEISE, FAQ, VIDEOS, BERATUNG, INFO-TELEFON

>>> INFO-SEITE VOM KREIS (inkl. Kreis-Statistiken, laufend aktualisiert)

>>> INFO-SEITE VOM LAND (alle Erlässe, Downloads, Statistiken, laufend aktualisiert)

>>> INFO-SEITE VOM JOBCENTER (laufend aktualisiert)

>>> CORONA-TESTZENTRUM IN WALTROP (Test nur mit ärztlicher Anweisung)

>>> CORONA-BESCHÄFTIGUNGS-BRIEF (Ideen für die Zeit zuhause für Kinder und Jugendliche) [PDF-Format]

>>> INFOS IN LEICHTER SPRACHE

NEUE INFOS VOM V+E

Entsorgung von Gartenabfällen, Entsorgung im Infektions- oder Verdachtsfall, Müllabfuhr zu Ostern

Die aktuellen Infos vom Ver- und Entsorgungsbetrieb der Stadt Waltrop AöR (V+E) entnehmen Sie bitte den News in der App oder unter "Aktuelles", der Website des V+E oder der Info-Übersicht zur Ver- und Entsorung auf dieser Seite.

BERATUNG FÜR SCHWANGERE UND JUNGE ELTERN

Beratungsstellen haben geschlossen, sind aber weiterhin besetzt und erreichbar.

Wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus fallen zurzeit Eltern-Kind-Gruppen aus. Familienzentren und viele Anlaufstellen der Frühen Hilfen bleiben - wie alle Verwaltungen und öffentlichen Gebäude - für den Publikumsverkehr weitgehend geschlossen. Die Stellen sind aber weiterhin besetzt und in der Regel telefonisch erreichbar. Eine wichtige Alternative zur Beratung vor Ort sind für Schwangere und Familien jetzt auch Online-Beratungen verschiedener gemeinnütziger Träger. Informieren Sie sich zunächst bei den Beratungsstellen öffentlicher und freier Träger in Ihrer Nähe, ob sie Schwangere und Familien telefonisch beraten.

>>> WEITERE INFOS ZUM THEMA
>>> VOM NATIONALEN ZENTRUM FÜR FRÜHE HILFEN
Hier finden Sie eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen Beratungsmöglichkeiten für (werdende) Eltern per Telefon oder Online-Beratung


MITTEILUNG VON RENTENBÜRO

Das Büro für Rentenangelegenheiten ist Montag und Mittwoch von 12.00 bis 16.00 Uhr telefonisch zu erreichen unter 930 309

Rentenanträge können aufgrund der derzeitigen Situation telefonisch gestellt werden. Das Rentenbüro bleibt vorerst bis zum 30.04.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.


HILFEN IN DER CORONA-KRISE

Einkaufshilfen, Nachbarschaftshilfen & weitere Unterstützung – Stadt Waltrop richtet Hotline ein

Sie brauchen Hilfe? Beim Einkaufen oder bei sonstigen Dingen im täglichen Leben? Dann rufen Sie uns an. Wir sind gut vernetzt und finden die passende Hilfe für Sie: 02309 / 930 111. Sie kennen jemanden, der zu einer Risikogruppe gehört, auf sich allein gestellt ist und Hilfe braucht? Geben Sie diese Rufnummer weiter: 02309 / 930 111.

>>> Mehr Infos dazu


DIE GUTEN GEISTER VON WALTROP

Bestellen Sie per Telefon, Mail oder Shop – Waltroper Geschäfte liefern unkompliziert und bequem bis vor die Haustür

Im Zuge der Corona-Krise müssen wir eine Zeit lang auf so viele Sozialkontakte wie möglich verzichten und zuhause bleiben, wann immer es geht. Es herrscht ein umfangreiches Kontaktverbot, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Auch wenn die meisten Ladenlokale in Waltrop in diesen Tagen geschlossen sind, müssen die Waltroperinnen und Waltroper nicht auf deren Waren verzichten. In vielen Geschäften kann per Telefon, E-Mail oder Online-Shop auch weiterhin bestellt werden und die neue Website der „Guten Geister von Waltrop“ ermöglicht einen praktischen und unkomplizierten Überblick über alle teilnehmenden Geschäfte.

>>> Mehr Infos dazu


AB 23.03.2020: UMFANGREICHES KONTAKTVERBOT IN GANZ DEUTSCHLAND

Treffen von mehr als zwei Personen sind untersagt. Ausgenommen sind Familien.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben auf eine bundesweite Ausgangssperre verzichtet und setzen stattdessen auf ein umfangreiches Kontaktverbot. Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sind laut dem Beschluss Treffen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit von Montag an in ganz Deutschland verboten. Ausgenommen werden sollen Familien und Menschen, die in einem Haushalt leben.

>>> Mehr dazu auf den Seiten der Bundesregierung


INFORMATIONEN FÜR REISENDE

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen 

>>> Informationen vom Auswärtigen Amt

>>> Empfehlungen für Reisende vom Robert-Koch-Institut


INFORMATIONEN VOM VER- UND ENTSORGUNGSBETRIEB

Coronavirus: Recyclinghof schließt – Müllabfuhr weiterhin gewährleistet

Der Ver- und Entsorgungsbetrieb Waltrop AöR informiert: Ab dem 25. März 2020 ist der Recyclinghof Im Wirrigen bis auf weiteres geschlossen. Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist dieser Schritt leider unumgänglich. Ein freiwilliger Verzicht auf nicht zwingend erforderliche Entsorgungsfahrten war nicht festzustellen, die Anlieferungszahlen in den letzten Tagen waren stattdessen gestiegen. Weiter aufrechterhalten wird die Müllabfuhr für die Fraktionen Restmüll, Bioabfall und Altpapier. Hier und im Hinblick auf die Stadtsauberkeit bittet der V+E um rücksichtsvolles Verhalten und Mithilfe.

>>> Weitere Infos dazu


INFORMATIONEN VOM JOBCENTER

Das Jobcenter ist telefonisch erreichbar - Die Bewilligung und Auszahlung von Geldleistungen ist sichergestellt.
 

Die Mitarbeitenden des Jobcenters Kreis Recklinghausen sind in den Bezirksstellen in allen kreisangehörigen Städten und in allen anderen Dienststellen weiterhin für alle Anliegen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende für die Bürgerinnen und Bürger da. Die Bewilligung und Auszahlung von Geldleistungen hat derzeit Vorrang und ist sichergestellt.

Bis auf Weiteres ist das Jobcenter für alle Angelegenheiten aber nur telefonisch erreichbar, um alle persönlichen Kontakte weitestgehend zu minimieren. Auch Erst- und Folgeanträge können ohne persönliches Erscheinen gestellt werden. Vorsprachen werden nur in begründeten, dringenden Einzelfällen ermöglicht. Auch die für die nächsten Tage und Wochen bereits vereinbarten Gesprächstermine entfallen. Den Bürgerinnen und Bürger entstehen dadurch keine Nachteile oder Rechtsfolgen.

>>> Weitere Infos und Kontakte dazu gibt es hier


CORONA-TESTZENTRUM IN WALTROP

Tests nur mit ärztlicher Anweisung – Drei Fachärzte beraten zusätzlich zu den Hausärzten am Telefon

In Waltrop wird ein Corona-Testzentrum eingerichtet – ES GIBT WICHTIGE REGELN: Getestet wird NUR, wer eine ärztliche Anweisung dabei hat – Drei Fachärzte entlasten die Hausärzte und fungieren mit ihren Praxen als zusätzliche telefonische Anlaufstelle für Dattelner und Waltroper

>>> Weitere Infos dazu


ERGÄNZENDE INFORMATION ZU ELTERNBEITRÄGEN, NUTZUNGSENTGELTEN, TRAUUNGEN UND BESTATTUNGEN 

Elterbeiträge in KiTas, OGS, VHS und Musikschule werden ausgesetzt, sofern keine Betreuung stattfindet

Die Elternbeiträge für die Betreuung von Kinder in Kindertageseinrichtungen, Offenem Ganztag, Volkshochschule und Musikschule werden ab April ausgesetzt. Dies gilt für Kinder, die keine Betreuung erhalten. Für die Eltern, deren Kinder sich in einer Notbetreuung befinden, werden weiterhin Elternbeiträge erhoben. Wir bitten, von Telefonanrufen abzusehen. Auch die Nutzungsentgelte für Vereine werden ab April ausgesetzt. Dies gilt solange, bis das Land weitere Regelungen anordnet.

Die zulässige Personenanzahl bei Trauungen wird reduziert: Nur noch das Brautpaar, die Trauzeugen und evtl. vorhandene Kinder sind zulässig. Bei Bestattungen sollte eine angemessene Personenzahl angestrebt werden. Die Trauerhalle steht nicht mehr zur Verfügung.


BUND UND LÄNDER ENTSCHEIDEN SCHLIESSUNG VON GESCHÄFTEN UND MEHR  - STADT WALTROP ERLÄSST ENTSPRECHENDE ALLGEMEINVERFÜGUNGEN

Ladenlokale, Bars, Discotheken u. a. schließen - Supermärkte, Getränkemärkte, Banken, Apotheken u. a. bleiben geöffnet

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 neue Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart.

Ausdrücklich NICHT geschlossen werden Supermärkte, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Für Restaurants, Mensen und Hotels gibt es Auflagen. Bars, Clubs, Diskotheken, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Freizeit- und Tierparks werden geschlossen. Außerdem gibt es Betretungsverbote und Zusammenkunftsverbote.

Bitte beachten sie unbedingt die ausführlichen Formulierungen in den Allgemeinverfügungen

Ergänzung vom 17.03.2020: Ausgenommen sind auch Blutspendetermine. Wegen der Pandemielage werden hierbei besondere hygienische Vorkehrungen getroffen.

>>> Zu den Allgemeinverfügungen der Stadt Waltrop vom 17.03.2020 und 18.03.2020 geht es hier

>>> Mehr Infos dazu und eine detaillierte Liste gibt es auch hier

Folgende Ergänzungen und Präzisierungen bitte beachten:
>>> UPDATE: Fortschreibung der Erlasse zu kontaktreduzierenden Maßnahmen


VERANSTALTUNGEN

Nicht notwendige Veranstaltungen werden abgesagt - Öffentliche Freizeit-Einrichtungen werden geschlossen

Die Stadt Waltrop hat alle nicht notwendigen Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden (indoor und outdoor) bis einschließlich 01.05.2020 abgesagt. VHS-Kurse entfallen ebenfalls - bis auf Weiteres aber analog zur Schulschließung bis zum 19.04.2020.

Für Veranstaltungen nach dem 01.05.2020 ist noch zu klären, ob diese vorbehaltlich der dann aktuellen Erlasslage genehmigt werden können. Eine neue Lagebeurteilung erfolgt rechtzeitig.

>>> Ausführliche Informationen zur Absage der Veranstaltungen und Ansprechpartner dazu gibt es hier


VERWALTUNG

Verwaltungsdienstleistungen nach telefonischer Vereinbarung - Samstagssprechzeiten im Bürgerbüro entfallen

Ab Montag, den 16. März 2020, erfolgen Termine in Bereichen mit Bürgerkontakt einheitlich nur noch nach telefonischer Vereinbarung. Offene Sprechstunden werden gestrichen. Dies gilt ausdrücklich auch für die Bezirksstellen des Jobcenter Kreis Recklinghausen sowie das Straßenverkehrsamt. Veranstaltungen wie Trauungen, VHS-Kurse oder Ähnliche werden auf maximal 30 Teilnehmer („Klassenstärke“) begrenzt. Bestattungen sind derzeit nicht von Einschränkungen betroffen, es sollen Hinweise auf Kontaktvermeidung und Hygienemaßnahmen erfolgen.

Im Bürgerbüro gibt es eine Öffnungszeit am jeweils 1. Samstag im Monat von 9.00 bis 12.00 Uhr. Diese Öffnungszeit entfällt bis auf Weiteres.

Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen an die beiden genannten Mailadressen: Ordnungsamt@waltrop.de oder buergermeisterin@waltrop.de. Bitte sehen Sie von informatorischen Anrufen ab. Die Verwaltung wird Sie im Weiteren konkreter informieren.

>>> Ausführliche Informationen dazu gibt es hier


SCHULEN

Der Unterrichtsbetrieb an allen Schulen in NRW wird ab dem 16.03. bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt – Notbetreuung für die Kinder Angehöriger bestimmter Berufsgruppen

Die Landesregierung hat beschlossen, den Unterrichtsbetrieb an allen Schulen ab kommenden Montag, den 16. März 2020, einzustellen. Die Schulen werden aber am Montag, den 16. März 2020 und am Dienstag, den 17. März 2020, für eine Betreuung von nicht anderweitig betreuten Schülerinnen und Schülern sorgen. In den weiterführenden Schulen wird für die aktuellen Abschlussjahrgänge sichergestellt, dass geplante nötige Prüfungen abgelegt werden können.

Für bestimmte Personengruppen, deren Kinder in die Klassenstufen 1 bis 6 gehen, wird an den Schulen eine Notbetreuung eingerichtet. Zugang hierzu haben Angehörige bestimmter Berufsgruppen, die in Funktionsbereichen arbeiten, die für die Auftrechterhaltung der öffentlichen Ordnung sowie der Pandemiebekämpfung zwingend notwendig sind. Zu diesen Berufsgruppen gehören zum Beispiel medizinisches und pflegerisches Personal sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und Justizbehörden.

Auch Hochschulen sind betroffen: Nach Abstimmung mit den Landesrektorenkonferenzen wird der Vorlesungsbeginn des Sommersemesters 2020 in Nordrhein-Westfalen bis zum Ende der Osterferien verschoben.

>>> Ausführlichere Informationen dazu gibt es hier

UPDATE: ABSCHLUSSPRÜFUNGEN IN NRW VERSCHOBEN

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit: Es gibt einen neuen Zeitplan für die schulischen Abschlussprüfungen in NRW.

>>> Zur Pressemitteilung des Landes vom 27.03.2020 mit allen Infos


KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

Ab 16.03. Betretungsverbot in Einrichtungen der Kindestagesbetreuung - Ausnahmeregelung für die Kinder Angehöriger bestimmter Berufsgruppen

Die Landesregierung hat wegen des sich ausbreitenden Coronavirus beschlossen, dass ab Montag, den 16. März 2020 Kinder im Alter bis zur Einschulung sowie Schülerinnen und Schüler keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtung oder „Kinderbetreuung in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte) betreten dürfen.

Eltern sind verpflichtet, ihre Aufgabe zur Pflege und Erziehung ihrer Kinder wahrzunehmen. Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder die Kindertagesbetreuungsangebote nicht nutzen. Die Kinder sollten aber nicht von Personen betreut werden, die nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts als besonders gefährdet gelten, insbesondere gehören hierzu Vorerkrankte und Lebensältere.

Beim Betretungsverbot wird es für Kinder, deren Eltern nachweisen, dass sie in kritischen Infrastrukturen arbeiten, Ausnahmen geben, z.B.für Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln oder für Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung, der Ver- und Entsorgung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten.

Auch Tagesmütter stellen ihre Arbeit vorübergehend ein. Sie werden für einen Monat komplett bezahlt.

>>> Neue Leitlinie bestimmt Personal kritischer Infrastrukturen

>>> Vordruck für Personal kritischer Infrastrukturen: Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit

>>> Weitere Infos dazu gibt es hier


ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

VHS, Musikschule, Bücherei, Schwimmbäder, Sporthallen, Sport- und Trainingsplätze bleiben ab dem 16.03.2020 geschlossen.

Auch öffentliche Gebäude und Einrichtungen bleiben ab Montag, den 16.03.2020 analog zu den Schulen - d.h. bis mindestens 19.04.2020 - geschlossen. Betroffen sind Volkshochschule, Musikschule, Bücherei, Schwimmbäder, Sporthallen, Sport- und Trainingsplätze. Termine in der Verwaltung sind ab dem 16.03. bis auf Weiteres nur nach telefonischer Vereinbarung möglich (s.o.).

>>> Weitere Infos dazu und eine Liste mit den geschlossenen Einrichtungen gibt es hier


STRASSENVERKEHRSAMT

Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamts in Marl bis auf Weiteres für Bürger geschlossen

Ab Donnerstag, den 19. März 2020, wird die Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamts in Marl bis auf Weiteres für Bürger geschlossen. Bereits vereinbarte Termine in der Zulassungsstelle finden nur noch am Mittwoch statt, alle weiteren werden abgesagt.

Zulassungen sind weiterhin für Großkunden und Zulassungsdienste möglich.

>>> Weitere Infos dazu


ÖPNV

Das Ministerium für Verkehr teilt mit: Betrieb des öffentlichen Personen-Nah-Verkehrs (ÖPNV) ist sichergestellt

Bei der Frage der Aufrechterhaltung des Nahverkehrs folgt das Verkehrsministerium den Empfehlungen des Bundes. Sofern es zu personellen Engpässen kommen sollte, gibt es hierfür entsprechende Pläne, die sich bewährt haben. Für Busse und Straßenbahnen haben die Kommunen ebenfalls entsprechende Pläne. Im aktuell unwahrscheinlichen Fall, dass von den zuständigen Behörden eine Reduzierung des Bahnverkehrs angeordnet wird, werden die Eisenbahnunternehmen einen Grundfahrplan zur Aufrechterhaltung des Nahverkehrs sicherstellen.

KRANKENHÄUSER

Krankenhäuser verschieben elektive Operationen  - Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen sollen eingeschränkt werden

Das Gesundheitsministerium empfiehlt außerdem den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen, nicht notwendige – sogenannte elektive – Operationen in Krankenhäusern zu verschieben, um die erforderlichen Kapazitäten für Patienten freizuhalten, die aufgrund der Corona-virusinfektion erkrankt sind. Eine konkretisierende Handreichung des Ministeriums ist in der Vorbereitung.

Das Ministerium bereitet darüber hinaus einen Erlass vor, der Besuche in Pflegeheimen und Krankenhäusern stark einschränkt. Der Erlass empfiehlt unter anderem deutliche Einschränkungen der Besuche mit Ausnahmen für medizinisch oder ethnisch-soziale Besuche (z.B. Kinderstationen, Palliativpatienten) in den Krankenhäusern.


HAUSÄRZTE

Ansprechpartner für Tests - Hausärzte bitte zunächst telefonisch kontaktieren

Ansprechpartner für die Durchführung von Tests auf das Coronavirus sind die Hausärzte, bitte unbedingt vorher telefonisch in der Praxis melden. Weder im Kreishaus noch in den Nebenstellen des Gesundheitsamts werden solche Tests durchgeführt.


HILFE FÜR UNTERNEHMEN 

Finanzierungsengpässe überbrücken und Arbeitsplätze erhalten

Gemeinsam mit der Bundesregierung, die heute ihr Maßnahmenpaket („Schutzschild“) vorgestellt hat, bietet das Land den betroffenen Unternehmen eine Vielzahl passgenauer Instrumente zur Überbrückung an, darunter Liquiditätshilfen.

Die NRW-Anträge zur Corona Soforthilfe können voraussichtlich ab 27.03.2020 online bei der Bezirksregierung gestellt werden. Beachten Sie bitte die Voraussetzungen. Alle Infos dazu gibt es hier: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

>>> Weitere Infos dazu gibt es hier


WEITERE INFORMATIONEN

Hinweise zur Vorbeugung von Erkrankungen - weitere Informationsquellen

  • Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten:
  • in die Ellenbeuge niesen oder husten (nicht in die Hände!)
  • auf das Händeschütteln verzichten
  • Berührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden intensive Raumlüftung
  • exakte Händehygiene im Alltag, insbesondere gründliches Händewaschen nach Personenkontakten, nach der Benutzung von Sanitäreinrichtungen und vor der Nahrungsaufnahme sowohl nach Kontakt mit Gegenständen oder Materialien in der Öffentlichkeit als auch nach Kontakt mit Erkrankten.

>>> Hier finden Sie weitere Hinweise, Informationsquellen und Hilfe zum bestmöglichen Schutz vor einer Ansteckung


KREIS-INFOTELEFON UND KREIS-INFOSEITE

Die Kreisverwaltung hat ein Infotelefon für Fragen rund um das Coronavirus unter der Telefonnummer 02361 532626 eingerichtet.

Das Telefon ist montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr, am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr erreichbar.

Der Kreis stellt außerdem laufend aktualisierte Infos über das Corona-Virus, seine Verbreitung im Kreis und die Maßnahmen im Umgang mit der Verbreitung zur Verfügung.

>>> Zur Kreis-Infoseite


Bürgermeisterin Nicole Moenikes bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Ruhe, Verständnis, Augenmaß und höchste Sorgfalt im Umgang mit der Situation. Selbstschutz und auch Verantwortung den Mitmenschen gegenüber sind derzeit unbedingt geboten: "Unser gemeinsames Ziel muss es sein, das Ansteckungsrisiko durch das Coronavirus zu minimieren", so Nicole Moenikes.


Auf dem Bild: Frau wäscht sich die Hände. Text im Bild: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus - Übersicht. Foto: bonnontawat, freepik.com