grossesBild
 Auf dem Bild: Rathaus-Adventkalender, „Törchen“ aus einem Vorjahr. Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
Weihnachten in Waltrop: Rathaus-Adventskalender sorgt ab Sonntag für vorweihnachtliche Stimmung – Wunschbaumaktion läuft bis zum 12.12.
Datum
25.11.2019
Meldung

Dank der kreativen Gestaltung durch die Kinder aus allen Waltroper Kindertageseinrichtungen in Kooperation mit der Frauen-Union werden die Fenster im Rathaus am Mittwoch, den 27. November 2019, festlich geschmückt. Ab Sonntag wird der Rathaus-Altbau dann wieder zum größten Adventskalender im Ostvest, wenn Tag für Tag ein Fenster mehr in den Abendstunden beleuchtet wird. Darüber hinaus läuft im Bürgerbüro noch immer die diesjährige Wunschbaumaktion.

Rathaus-Adventskalender 2019 – KiTa-Kinder dekorieren in dieser Woche die Fenster im Altbau

Am Mittwoch werden Waltroper KiTa-Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern das Rathaus besuchen, um die Fenster mit selbstgemachten Bildern zu dekorieren. Die kreativen Werke bilden dann in den kommenden Wochen einen großen Adventskalender und sorgen so für vorweihnachtliche Stimmung an der Rathauskreuzung.

Tag für Tag wird ab Sonntag jeweils ein Fenster mehr angestrahlt und somit täglich ein neues Werk eines Waltroper Kindes in festliches Licht gerückt.

Wunschbaumaktion 2019 – Noch bis zum 12.12. im Bürgerbüro Kinderwünsche erfüllen

Seit zwei Dekaden organisiert und unterstützt die Frauen-Union die Erstellung des großen Rathaus-Adventskalenders. Ebenfalls in der mittlerweile zweiten Dekade – im 12. Jahr, um genau zu sein – werden am Waltroper Weihnachts-Wunschbaum Kinder beschenkt.

Ein Christbaum im Foyer des Rathauses ist derzeit mit Wünschen von Kindern aus finanziell schwachen Familien geschmückt. Dafür wurden über verschiedene Waltroper Institutionen Wunschzettel an Kinder verteilt, die zum Kreis der Anspruchsberechtigten zählen. Alle Bürgerinnen und Bürger haben noch bis zum 12. Dezember 2019 die Möglichkeit, zum Fest einen Kinderwunsch zu erfüllen.


Auf dem Bild: Rathaus-Adventkalender, „Törchen“ aus einem Vorjahr. Foto: Stadt Waltrop