grossesBild
Auf dem Bild: Katika Kühnreich. Quelle: PR
Überschrift
VHS lädt zum Philosophischen Café: Big Brother in China - Droht die totale Kontrolle?
Datum
04.02.2019
Meldung

Das „Philosophische Café“ der Volkshochschule Waltrop in Leveringhausen wird in diesem Jahr wohl auch ein politisches Café sein. Alles dreht sich am Sonntag, den 17. Februar 2019 um aktuelle Entwicklungen in China, die allerdings auch den Rest der Welt angehen. Unter dem Titel „Von Konfuzius zum gläsernen Untertan?“ geht es um 15.30 Uhr auf dem Hof Neugebauer (neben der Laurentiuskapelle) um das neue chinesische gesellschaftliche Bewertungssystem zwischen Konfuzianismus, Digitalisierung und Kybernetik. Referentin ist Katika Kühnreich, ausgewiesene Expertin, Politologin und Sinologin.

Mit ihrem Vortrag über die Einführung eines digitalen gesellschaftlichen Bewertungssystems in der Volksrepublik China hat Katika Kühnreich über die Grenzen Deutschlands hinaus für Aufsehen gesorgt, insbesondere durch ihren Vortrag beim „Chaos Communication Congress“ im Dezember 2017.

Die Nachricht, dass die chinesische Regierung ein verpflichtendes System plant, indem die digitalen und analogen Spuren ihrer Bürger/innen in einem Punktestand zusammengefasst werden, wurde seitdem intensiv in verschiedenen Bereichen diskutiert. Doch wie funktioniert ein solches System? Kann man 1,4 Mrd. Menschen über Daten in ein maschinelles System einpflegen? Und was ist der Sinn dieser technologischen Entwicklung? Big Chinese Brother is watching you?

Manche Kommentator/innen in Deutschland sehen die Einführung eines solchen Systems als symptomatisch für das Reich der Mitte. In ihrem Vortrag wird Katika Kühnreich auf die Ausmaße des Systems eingehen, um dann die politischen, ideologischen und philosophischen Hintergründe zu erläutern. Zudem wird sie auf den Aspekt der Gamification eingehen und die Frage beantworten, in welchem Zusammenhang das Bewertungssystem Chinas zu unserem Leben hier steht.

Kühnreich studierte Politikwissenschaften und Sinologie in Deutschland und China. Während ihrer Chinaaufenthalte erweiterte sie ihr theoretisches Wissen mit den Lebensrealitäten im Reich der Mitte.

Wie immer gibt es Kuchen, Kaffee, Tee und Wein. Auch nach der Veranstaltung können die Besucher/innen am Kamin noch gerne beieinander sitzen bleiben und über "Gott, Konfuzius und die Welt" reden.


INFO
Die Veranstaltung wird erneut mit Unterstützung der Volksbank Waltrop auf dem Hof Neugebauer (neben der Laurentiuskapelle) durchgeführt. Tickets gibt es zu 9,50 Euro im Vorverkauf in der VHS sowie im Bioladen Mavita. An der Tageskasse sind 11,- Euro zu zahlen. Anmeldungen nimmt die VHS entgegen: persönlich in der Ziegeleistraße 14, 45731 Waltrop, telefonisch unter 02309/9626-0, per Fax unter 02309/9626-20 oder per E-Mail an vhs@vhs-waltrop.de


Auf dem Bild: Katika Kühnreich. Quelle: PR