grossesBild
Auf dem Bild von links: Hans Hanisch, Bürgermeisterin Nicole Moenikes, Emilia Fernandez, Thomas Paschek, Clemens Schmale; Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
Kunst statt Leerstand: Die Waltroper Künstlerin Emilia Fernandez geht als Botschafterin voran und eröffnet ein Atelier in einem Ladenlokal in der Kieselstraße
Datum
31.10.2018
Meldung

Am kommenden Samstag, den 3. November 2018, wird im Rahmen einer Kooperation von Ladenlokalbesitzern, Stadt und Volkshochschule (VHS) um 11.00 Uhr in der Kieselstraße 60 das Atelier von Emilia Fernandez eröffnet. Am vergangenen Montag, den 29. Oktober 2018, feierte die Waltroper Künstlerin schon vor dem großen Tag gemeinsam mit Ladenlokalbesitzer Hans Hanisch, Bürgermeisterin Nicole Moenikes, Wirtschaftsförderer Thomas Paschek und VHS-Leiter Clemens Schmale die Atelier-Eröffnung. Ab der kommenden Woche wird das Atelier mittwochs (15.00 Uhr – 18.00 Uhr) und samstags (11.00 – 14.00 Uhr) geöffnet sein.

Statt einem leeren Ladenlokal gibt es in Kürze ein Kunst-Atelier in der Kieselstraße. Und dieses Modell soll in Zukunft Schule machen in Waltrop. Möglich wird diese Belebung der Innenstadt dadurch, dass Ladenlokalbesitzer mit der Stadtverwaltung kooperieren, um gemeinsam dem Leerstand entgegenzuwirken und dabei Möglichkeiten kreativer Entfaltung und Orte der Begegnung zu schaffen. Künstlerinnen und Künstler sollen rund ein Dutzend leerstehende Objekte zur Überbrückung nutzen können und entrichten dabei maximal die anfallenden Nebenkosten. Die Stadt vermittelt zwischen beiden Parteien.

Bürgermeisterin Nicole Moenikes begrüßt es, dass mit dieser Kooperation „ein deutliches Signal gesetzt“ werde, „damit leerstehende Immobilienobjekte in der Waltroper Innenstadt attraktiver werden“. „Dies ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, so die Bürgermeisterin weiter. Ergänzend dazu fand Wirtschaftsförderer Thomas Paschek, „dass das Besondere und das Individuelle gepaart mit dem schönen Ambiente der Innenstadt“ sowohl für die Bürger als auch für teilnehmende Künstler ein Gewinn sei. Hans Hanisch, Besitzer des Ladenlokals, betonte, dass in der Vergangenheit schon Künstler dort ausgestellt hatten – unter anderem Florian Söll und Beth Adams-Ray – und man dies gerne weiterführen wolle.

Die Bilder von Emilia Fernandez sorgen in dem vormals verwaisten Ladenlokal für eine nie da gewesene Farbenpracht. Die aus Spanien stammende Wahl-Waltroperin zeigt dort Werke, die durch ihre forschende Beobachtung der Natur entstanden sind und sich in durchdringenden, floralen Visionen entfalten. Ihre Bilder entstehen durch Eindrücke und Beobachtungen von Reisen. Mit diesen farbigen Eindrücken, Inszenierungen, teils Collagen bringt die Künstlerin ihre emotionalen Gedanken zum Ausdruck. Die malerische Darstellung der Bilder fasziniert ihre Betrachter und gibt einen neuen, unverbrauchten Blick auf die Schönheit der Natur. Fotografien, Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde von Emilia Fernandez waren bereits in zahlreichen Ausstellungen zu sehen.

Fernandez ist gebürtig aus Barcelona und seit Jahrzehnten künstlerisch tätig. Als Kunstdozentin unterrichtet sie seit 1997 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Kunstkursen an der Volkshochschule Waltrop.

VHS-Leiter Clemens Schmale bedankte sich für die gemeinsamen Jahre mit Emilia Fernandez. Mit vielfältiger Unterstützung möchte man auch weiterhin gemeinsame Wege beschreiten und Freiräume für Kunst und künstlerische Bildung schaffen.


Veranstaltungsinfo:
Eröffnung von „Emilias Atelier“
03.11.2018 um 11.00 Uhr
Kieselstr. 60, 45731 Waltrop

Generelle Öffnungszeiten von Emilias Atelier:
Mittwochs 15-18 Uhr und samstags 11-14 Uhr
www.emilia-fernandez.de


Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Waltrop:
Wirtschaftsförderung  
Thomas Paschek
E-Mail: thomas.paschek@waltrop.de 
Tel.: 02309930353


Kontakt zur VHS:

E-Mail: vhs@vhs-waltrop.de 
Tel.: 023099626 0
im Internet auf www.vhs-waltrop.de


Auf dem Bild (v.l.n.r.): Hans Hanisch, Bürgermeisterin Nicole Moenikes, Emilia Fernandez, Thomas Paschek, Clemens Schmale; Foto: © Stadt Waltrop