grossesBild
 Auf dem Bild: Geänderte Straßenführung. Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
BAUSTELLENINFORMATION: Fahrbahnsanierung in Waltrop-Ost - Industriestraße (L809), Dortmunder Straße (L511)
Datum
06.07.2018
Meldung

Die Fahrbahnsanierung an der Großbaustelle im Waltroper Osten geht weiter. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt am Montag (09.07.2018) mit dem zweiten Bauabschnitt der Fahrbahnsanierung der L809 (Industriestraße) und der L511 (Dortmunder Straße) in Waltrop-Ost.

Für jeden der insgesamt drei Bauabschnitte sind jeweils zwei Wochen eingeplant.

Die Bauarbeiten werden zu Verzögerungen und Umwegen für die Verkehrsteilnehmer führen. Autofahrer und Pendler werden um Verständnis gebeten. Die Stadt Waltrop ist sich der daraus ergebenden Problemsituation  bewusst. Die Sanierung ist jedoch dringend notwendig.

Bauabschnitt 1: Die Industriestraße - zwischen Eisenbahnbrücke und Kreuzung Sandstraße / Am Schwarzbach (Höhe Getränkemarkt) - ist bis auf wenige Restarbeiten und die Markierung ab Montag, den 9. Juli, fertig gestellt.

  • Sie kann in Einbahnrichtung befahren werden (von der Brücke Richtung Süden).

Bauabschnitt 2 schließt sich ab Montag, den 9. Juli, direkt an: Gesperrt wird die Industriestraße ab der Kreuzung Sandstraße / Am Schwarzbach bis zur L511 (Dortmunder Straße) für beide Fahrtrichtungen und darüber hinaus die nördliche Fahrbahn der Dortmunder Straße bis zur Riphausstraße (Höhe Marienkirche).

  • Auf der Dortmunder Straße wird der Verkehr in einer Einbahnstraßenregelung nur von Brambauer in Richtung Waltrop möglich sein.
  • Für die Fahrtrichtung nach Brambauer muss die ausgeschilderte Umleitungsstrecke U7 über Riphaus-, Borker-, Oberlipper Straße und die Straße „Im Knäppen“ genutzt werden. Die Industriestraße kann lediglich aus Richtung Norden (Brücke) kommend bis zum Baufeld in Höhe des Getränkemarktes befahren werden.
  • Eine Möglichkeit, von dort noch nach rechts in das Gewerbegebiet Sandstraße sowie nach links in das Gewerbegebiet „Am Schwarzbach“ (Aldi usw.) einzufahren, wird geschaffen. Allerdings wird nur eine schmale Einfahrtmöglichkeit bestehen.
  • Die Ausfahrt muss über die Straßen Zur Pannhütt bzw. über die nördliche Sandstraße (beim Baustoffhandel) erfolgen. Haltverbote werden aufgestellt, damit die Durchfahrt auch für größere Fahrzeuge gewährleistet bleibt.
  • Im Einmündungsbereich Im Knäppen / Lünener Straße wird wegen des vermehrten Umleitungsverkehrs eine Baustellenampel den Verkehr regeln.
  • Die Bushaltestelle Industriestraße wird aufgehoben.

Bauabschnitt 3: Hier ist die südliche Fahrbahn der L511 (Dortmunder Straße) zwischen L809 (Industriestraße) und Riphausstraße gesperrt. Der Verkehr wird weiterhin in einer Einbahnstraßenregelung von Brambauer in Richtung Waltrop geführt. Die Bushaltestelle Industriestraße  bleibt aufgehoben.

  • Anwohner und anliegende Betriebe erhalten von der ausführenden Baufirma ein Informationsschreiben. Zufahrten können während der Asphaltarbeiten zeitweise nicht nutzbar sein.

Während der gesamten Maßnahme wird der Straßenbelag auf einer Länge von rund 1100 Metern bis zu einer Tiefe von 10 Zentimetern erneuert und 240 Meter Schutzplanken ausgetauscht. Straßen.NRW investiert in die Sanierung rund 600.000 Euro aus Landesmitteln.


Auf dem Bild: Geänderte Straßenführung. Foto: Stadt Waltrop