grossesBild
Auf dem Bild: Die neuen Spielplatzpaten mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Jutta Metz vom Kinder- und Jugendbüro. Foto: Stadt Waltrop
Überschrift
Unterzeichnung von Patenverträgen: Bürgermeisterin begrüßt neue Spielplatzpaten
Datum
22.03.2018
Meldung


Gestern begrüßte Bürgermeisterin Nicole Moenikes gemeinsam mit der für die Spielraumplanung zuständigen Mitarbeiterin Jutta Metz neue Spielplatzpaten, die das städtische Kinder- und Jugendbüro ab sofort ehrenamtlich bei der Instandhaltung und Pflege von Waltrops Spielplätzen unterstützen. Die Spielplatzpaten und die Bürgermeisterin unterzeichneten im Anschluss gemeinsam die Patenverträge.

Kinder benötigen zu ihrer Entwicklung eine kinderfreundliche Umwelt und auch außerhalb der Familie ausreichende Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Und die sind in Waltrop, wo Familienfreundlichkeit großgeschrieben wird, zahlreich vorhanden. In Waltrop gibt es mehr als 30 öffentliche Spielflächen. Hier stehen viele Spielräume und strukturierte Bewegungsräume zur Verfügung, in denen sich Kinder kreativ austoben können.

Die Spielraumplanung wird laut SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) durch das Kinder- und Jugendbüro ausgeführt. Das Kinder- und Jugendbüro ist verantwortlich für den Bau von Neuanlagen von Spielflächen, wie auch für Renovierung, Instandhaltung, Pflege und Kontrolle.

Seit 1998 unterstützen ehrenamtliche Spielplatzpaten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Instandhaltung und Pflege der Plätze. Die Spielplatzpaten sind Privatpersonen, aber auch Gruppen und Vereine, die auf „ihrem“ Spielplatz regelmäßig nach dem Rechten sehen und so dazu beitragen, dass die Spielplätzte nicht nur intakt bleiben, sondern auch Orte der Begegnung, der Erholung und des Miteinanders bleiben.

Spielplatzpaten betreuen öffentliche Spielflächen und tragen nach ihren Möglichkeiten zur Sauberkeit, Pflege und Instandhaltung der Spielfläche bei, indem sie die Spielflächen im Auftrage der Stadt Waltrop regelmäßig besichtigen, einfache Säuberungen der Spiel-, Rasen-, Sitz- und Ruheflächen gegebenenfalls mit Kindern, Eltern und Nachbarn durchführen, Spielgeräte und Einrichtungen hinsichtlich Beschädigungen beobachten sowie das Kinder- und Jugendbüro bei auftretenden Störungen oder Problemen unterrichten.

Neue Spielplatzpaten stellen sich im Rathaus vor – Nicole Moenikes bedankt sich für das ehrenamtliche Engagement

Am gestrigen Mittwoch begrüßten Nicole Moenikes und Jutta Metz den Jugendamtselternbeirat, vertreten durch Björn Eisen und Ulrike Merten-Schipke, künftig Paten für den Spielplatz „Bahnhofstraße/Moselbach“, Tanja Salmen, neue Patin der Spielfläche an der Breslauer Straße, Jacqueline Pitsch, Spielplatzpatin an der Bismarckstraße sowie stellvertretend für den Kleingartenverein und den dortigen Spielplatz Guntram Hahn mit Begleitung und, vertreten durch Familie Link, die „Siedlergemeinschaft Lortzingstraße“, künftig „zuständig“ für die Spielfläche am Orffweg.

Nicole Moenikes freut sich über das bürgerschaftliche Engagement der Paten und bedankte sich schon bei der Unterzeichnung der Patenverträge für die ehrenamtliche Unterstützung. 


Auf dem Bild: Die neuen Spielplatzpaten mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Jutta Metz vom Kinder- und Jugendbüro. Foto: Stadt Waltrop