grossesBild

Überschrift
8. Infotag für Gesundheitsberufe am 19. Februar - Nachwuchs dringender denn je gesucht
Datum
07.02.2018
Meldung

30 Aussteller informieren über Ausbildungsmöglichkeiten und Perspektiven in der Gesundheitsbranche

Erstmalig Ausbildungsatlas erschienen

Am 19. Februar 2018 von 10:00 bis 13:00 Uhr findet der 8. Infotag für Gesundheitsberufe im Berufskolleg Castrop-Rauxel, Wartburgstraße 100 statt. Hier findet man den Standplan.

Gemeinsam mit dem Pflegeverbund, den Wirtschaftsförderungen der Städte Castrop-Rauxel und Waltrop und dem Berufskolleg begrüßt die Agentur für Arbeit Castrop-Rauxel 30 Unternehmen, Fachschulen und Institutionen, die an diesem Tag junge Menschen anschaulich über Zukunftsperspektiven in Berufen der Gesundheitsbranche informieren.

„Es ist wichtig, Menschen rechtzeitig für die unterschiedlichen Tätigkeiten in diesem Berufsfeld zu interessieren“, erklärt Schulleiter Fred Nierhauve. Zwischen zehn und 13 Uhr können die Besucher des Infotages Informationen rund um alle Berufsbilder in der Gesundheitsbranche aus erster Hand erhalten. „Die betriebliche Ausbildung ist ein wesentlicher Baustein zur Fachkräftesicherung“, betont Ralf Sprave vom Pflegeverbund Castrop-Rauxel. Neben ambulanten Pflegediensten, dem Rochus Hospital, dem Evangelischen Krankenhaus und der Vestischen Caritas Kliniken GmbH stehen am 19. Februar auch Pharmaunternehmen, die Hochschule für Gesundheit aus Bochum und verschiedene Fachseminare für Gespräche zur Verfügung. Aus Waltrop mit einem eigenen Stand vertreten sind die Lebenshilfe, das Seniorenzentrum Hirschkamp und Next Pharma. 

Am Stand der Arbeitsagentur haben Besucher die Möglichkeit, kostenlos ihre Bewerbungsunterlagen prüfen zu lassen. Die Berufsberater der Agentur stehen zudem für Kurzberatungen zur Verfügung. „Die Gesundheitsbranche bietet beste Beschäftigungsmöglichkeiten. Jeder vierte Arbeitnehmer ist in diesem Bereich beschäftigt“, erklärt Stefan Bunse, Leiter der Arbeitsagentur in Castrop-Rauxel. Nachwuchs dringend gesucht. „Inzwischen gibt es ganze Ausbildungsjahrgänge, die direkt nach der Ausbildung in Arbeit übernommen werden. Arbeitgeber geben sich bei den Fachschulen teilweise bereits die Klinke in die Hand, um Personal abzuwerben“, weiß Bunse.

Alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe neun – aber auch Erwachsene - sind herzlich eingeladen. „Als Stadt Castrop-Rauxel freuen wir uns über die große Angebotsvielfalt“, erklärt der stellvertretende Bürgermeister Michael Eckhardt. Erstmals ist die Stadt Castrop-Rauxel ist in diesem Jahr mit der Feuerwehr beim Infotag auch selbst als Aussteller vertreten.

„Wer eine spannende Ausbildung in einem tollen Beruf machen möchte, muss sich persönlich und regional bewegen“, so Waltrops Wirtschaftsförderer Burkhard Tiessen. Er rät zum Blick über den Tellerrand. 

Rund 50 Ausbildungsberufe, Studien- und Bildungsgänge werden beim 8. Infotag für die Besucher erlebbar. Vom Pharmazeutisch Technischen Assistenten über den zahnmedizinischen Fachangestellten, Notfallsanitäter, Pflegeberufe, bis zu Kaufleuten im Gesundheitswesen können Bewerbungsunterlagen bei vielen Ausstellern auch direkt abgegeben werden. Informationen zum freiwilligen sozialen Jahr sowie Auskünfte zu den Studiengängen der Hochschulen komplettieren das Angebot. Interessierte Besucher sind herzlich dazu eingeladen die Angebote des 8. Infotages zu nutzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Parallel zum Infotag ist erstmalig ein großer Ausbildungsatlas für Gesundheitsberufe erschienen, der u.a. in den weiterführenden Schulen und im Bürgerbüro der Stadt Waltrop ausliegt. 

-          8. Infotag Gesundheitsberufe Castrop-Rauxel und Waltrop

-          Wo: Berufskolleg Castrop-Rauxel, Wartburgstraße 100

-          Wann: Montag, 19.2. von 10:00 – 13:00 Uhr

-          Infotel.: Wirtschaftsförderung 02309/930-230