Leistungen von A bis Z

Leistungen Grünflächen

Der Bereich Grünflächen ist Teil der Stadtentwicklung. 

Hier sind die Planung und der Neubau von Grün- und Parkanlagen einschl. Kinderspielplätzen angesiedelt. Auch für die Bereiche Erneuerung und Unterhaltung bestehender öffentlicher Grün- und Parkanlagen und des Begleitgrüns an Straßen, Wegen und Plätzen finden Sie hier Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Baumfällanträge gem. Baumschutzsatzung für Bäume auf privaten Grundstücken sind ebenfalls im Bereich Grünflächen einzureichen.

Ökologische Maßnahmen

  • Streuobstwiesen

Eine Streuobstwiese ist eine Ansammlung von Obstbäumen unterschiedlicher Arten und Sorten. 
Die Bäume stehen so weit auseinander, dass jeder Baum genug Platz und Licht zum Wachsen hat.
Es werden keine chemisch-synthetische Pestizide und künstliche Dünger im Rahmen der Bewirtschaftung verwendet. Streuobstwiesen gliedern und beleben das Landschaftsbild. Sie bieten vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten einen wichtigen Lebensraum. Der Artenreichtum an Tieren und Pflanzen entsteht durch die Vielfalt dieses Lebensraums. Dieser reicht von extensiv genutztem Grünland bis hin zu offenen Gehölzstrukturen, so dass hier trotz unterschiedlicher Feuchtigkeits- und Temperaturansprüche Offenlandbewohner auf waldliebende Arten treffen. Auch durch den stockwerkartigen Aufbau siedeln sich unterschiedlichste Tier- und Pflanzenarten an.
Bei den Tieren ist von Insekten wie Bienen und Hummeln, über Igel und Hase bis hin zu verschiedenen Vogelarten alles dabei.Viele der anzutreffenden Arten – sowohl Tiere als auch Pflanzen -  stehen auf der roten Liste und werden als gefährdet eingestuft.

Zusammenfassend lässt sich sagen, durch die große Vielfalt des Lebensraumes und 
die extensive Bewirtschaftung sind Streuobstwiesen besonders wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Die Stadtverwaltung Waltrop hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Streuobstwiesen angelegt.
Wir freuen uns, wenn die Bäume durch Waltroper Bürger abgeerntet werden und bittet darum, 
die Bäume nicht zu beschädigen.

>>> Übersichtsplan mit den Streuobstwiesen

>>> Sortenliste für die Streuobstwiesen

  • Naturnahe Vorgartengestaltung

In Zeiten des Klimawandels wird das Mikroklima in Städten und Gemeinden immer wichtiger. Die Stadt Waltrop befürwortet die Anlage von naturnahen Vorgärten sehr. Im Neubaugebiet „Großer Kamp“  ist bereits gem. Baubauungsplan die Anlage von sogenannten „Steingärten“ verboten. Die Vorgärten sind zu begrünen.

Um die Bürger hierbei zu unterstützen, hat die Stadt Waltrop einen Flyer mit dem Titel „Grün statt Grau“ erstellen lassen. Hier sind neben den Vorteilen von naturnahen Vorgärten auch Pflanzbeispiele zu finden.

>>> Info-Flyer: Grün statt Grau - Die Vorteiler naturnaher Vorgärten

>>> Weitere Informationen zu ökologischen Folgen von Schottergärten finden Sie hier

>>> Weitere Bepflanzungsvorschläge finden Sie hier

Fachbereiche
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner