Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Baustellenabsperrung (c) Gina Sanders - fotolia.com
Überschrift
Ab dem 19.08.2016 wird die L645 in Waltrop saniert – im Zuge der Bauarbeiten kommt es zeitweise zu verschiedenen Vollsperrungen
Datum
10.08.2016
Meldung

Am 19.August 2016 beginnt die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ruhr mit der Sanierung der L645 in Waltrop. Der erste Sanierungsabschnitt beginnt in Waltrop von der Kreuzung Viktorstraße / Mengender Straße und reicht bis vor die Eimündung Am Herdicksbach. Dieser Abschnitt wir unter Vollsperrung saniert. Die Kreuzung wird am 22. August 2016 morgens wieder freigegeben.

Im direkten Anschluss beginnt am 22. August 2016 die Sanierung der Viktorstraße hinter der Einmündung Am Herdicksbach bis zur K14 Ickerner Straße / Franzstraße. Dieser Abschnitt soll am 28. August 2016 fertiggestellt sein.

Ab dem 29. August 2016 wird ab der Kreuzung Ickerner Straße / Viktorstraße die L645 bis Höhe Leveringhauser Staße (L645) Lohbrinkstraße in Castrop-Rauxel saniert. Im Zuge dessen wird auch die Einmündung Am Rapensweg voll gesperrt und saniert.

Im weiteren Verlauf werden noch die Abschnitte ab Lohbrinkstraße bis Zechenstraße und Oesterriedstraße bis Uferstraße saniert. Die Fertigstellung aller Bereiche soll am 11. September 2016 erfolgen.

Alle Sanierungsarbeiten erfolgen unter Vollsperrungen. Entsprechende Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

Für die Sanierungsabschnitte der L645 Leveringhauser Straße in Castrop-Rauxel müssen aufgrund von Reparaturarbeiten an den vorhandenen Entwässerungsrinnen und Straßenabläufen im Vorfeld der Decksanierung schon Halteverbote eingerichtet werden.

Hier bitten wir die Anwohner der Leveringhauser Straße, welche in der Zeit zwischen dem 29. August und dem 11. September 2016 nicht zu Hause erreichbar sind, ihre PKWs nicht in den oben genannten Bereichen zu parken, da diese sonst kostenpflichtig abgeschleppt werden müssen.

Alle Anwohner erhalten zu Beginn der Maßnahme von der bauausführenden Firma Informationsblätter zum Bauablauf.

In diese Maßnahme investiert der Landesbetrieb rund 615.000 Euro aus Landesmitteln.

 

Bild: © Gina Sanders - fotolia.com