Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Bürgermeisterin Nicole Moenikes und die Vertreter der zertifizierten Betriebe
Überschrift
ÖKOPROFIT Auszeichnung für 19 Unternehmen aus dem Kreis Recklinghausen: Prominenz in Waltrop
Datum
03.07.2017
Meldung

Ende der vergangenen Woche wurden in der Lohnhalle Manufactum in Waltrop 16 neue Unternehmen ausgezeichnet, drei Betriebe rezertifiziert - ÖKOPROFIT-Schirmherr Martin Brambach und Landrat Süberkrüb überreichen die Urkunden

Was haben ein Kunstoffproduzent, eine Kaffeerösterei, ein Fußballverein und ein Hotel gemeinsam? Alle haben sich über ein Jahr intensiv mit betrieblichem Umweltschutz beschäftigt und sparen bares Geld. Bürgermeisterin Nicole Moenikes begrüßte und beglückwünschte Vertreter von 19 Betrieben aus sieben Städten und unterschiedlichen Branchen, die am Erfolgsprojekt ÖKOPROFIT teilgenommen haben, das 2016/2017 zum sechsten Mal vom Kreis Recklinghausen und den kreisangehörigen Städten Dorsten, Haltern am See, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und Waltrop der lokalen Wirtschaft angeboten wurde.

Die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen: Die Unternehmen sparen Jahr für Jahr rund 291.000 € ein. Darüber hinaus entlasten sie die Umwelt enorm, indem sie jährlich über 2,7 Mio. kWh an Energie, 7.675 m³ Wasser und 362 t Abfall einsparen bzw. vermeiden. Insgesamt werden so 930 t des Ozonkillers CO2 weniger emittiert und damit ein erheblicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

All dies ist zurückzuführen auf vielfältige Maßnahmen, die von den Unternehmen umgesetzt wurden: von der Reduktion elektrischer Energie durch den Einsatz moderner LED-Technik über die Nutzung von Regenwasser zur LKW-Wäsche bis hin zur Einführung einer Handheld-Lösung als Ersatz für zigfach ausgedruckte Lieferscheine in der Logistik oder der Erhöhung der Rücklaufquote auf 90% durch ein Pfand auf Mehrwegeimer, um nur einige wenige der insgesamt 134 Umweltleistungen der Unternehmen zu nennen. Dazu kommen viele organisatorische Maßnahmen im Bereich der Prozessoptimierung und der Sensibilisierung von Mitarbeitern, die zu verbessertem Nutzerverhalten führen. Insgesamt wurden in den Unternehmen 1.213 Mitarbeiter und 767 Schüler und Kinder von ÖKOPROFIT® erreicht.

ÖKOPROFIT® steht für Ökologie und Ökonomie. Zum Teilnehmerfeld, das sich gemeinsam dem Ziel „Kostensenkung durch Umweltschutz“ verschrieben hat, zählten 2016/2017 auch die beiden Waltroper Unternehmungen Gartenbau Grutsch und ON THE ROCK Veranstaltungskonzepte GmbH, außerdem die AGR-DAR, RANIT Befestigungssysteme GmbH und Markus Kaffee GmbH & Co. KG aus Herten, der Baubetriebshof und die Ewaldgrundschule in Oer-Erkenschwick, die ELKADERM GmbH aus Haltern, die KiTa Kinderplanet, die Lebenshilfe Vest und die Parkhotel Engelsburg Betriebs GmbH BEST WESTERN in Recklinghausen und die Raiffeisen Hohe Mark Handels- und Service GmbH in Dorsten. Aus Marl nahmen die Aloisiusschule, die SuS Polsum, der TSV Marl-Hüls und der TuS 05 Sinsen an ÖKOPROFIT teil. Die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) und die Marler KiTa Zwergenland wurden zum zweiten Mal, die Grundschule Sickingmühle in Marl sogar zum dreiten Mal ausgezeichnet. 

Bei ÖKOPROFIT® handelt es sich um eine kommunale Initiative. Die Stadt Graz in Österreich hat bereits 1992 diese Ökologisierung der Wirtschaft angestoßen: Weniger Betriebskosten bedeuten eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit für die Unternehmen und eine erhöhte Umweltqualität in den ausrichtenden Kommunen. Dieser Win-Win Ansatz überzeugte auch das nordrhein-westfälische Umweltministerium (MKULNV), das die Umsetzung von ÖKOPROFIT® seit 2000 finanziell fördert. Der Kreis Recklinghausen hat die Federführung im nunmehr sechsten kreisweiten Projekt übernommen und unterstützt das Projekt mit ZIRE Mitteln (Zukunftsinvestitionen im Kreis RE).

Der Ablauf von ÖKOPROFIT® ist bewusst einfach gehalten: Die mitwirkenden Betriebe bekommen professionelle Berater an die Seite gestellt, die gemeinsam mit den zuständigen Firmenvertretern im Betrieb nach Einsparmöglichkeiten suchen. Die vereinbarten Maßnahmen werden nach und nach umgesetzt. Ergänzend zu den Betriebsbegehungen finden acht gemeinsame Workshops in den Teilnehmer-Betrieben  statt, in denen die Firmenvertreter ihr Wissen vertiefen und sich mit anderen Teilnehmern regelmäßig zu Umweltfragen und Fortschritten austauschen. Ein besonderer Pluspunkt, wie die Unternehmen bestätigen.

Das Erfolgsprojekt wurde zum wiederholten Male von den Beratern der B.A.U.M. Consult GmbH aus Hamm durchgeführt. Unterstützt wurden sie vom Arbeitskreis bestehend aus den Vertretern der Städte und des Kreises, der HWK Münster, der Gelsenwasser AG sowie der Effizienz-Agentur NRW.


IHRE ANSPRECHPARTNER ZU ÖKOPROFIT VEST RECKLINGHAUSEN:
Kreis Recklinghausen, Jutta Emming, Tel. 02361 53-6033
Stadt Dorsten, Dagmar Stobbe, Tel. 02362 66 35 20
Stadt Haltern am See, Maria Lichter, Tel. 02364 93 32 72
Stadt Herten, Frauke Wiering, Tel.: 02366 303 617
Stadt Marl, Detlef Schröder, Tel. 02365 99 22 83
Stadt Oer-Erkenschwick, Anita Stolla-Rau, Tel.: 02368 691-388
Stadt Recklinghausen, Marion Slota, Tel.: 0236150 -1425
Stadt Waltrop, Burkhard Tiessen, Tel. 02309 93 02 30
B.A.U.M. Consult GmbH Hamm, Gudrun Engelhardt, Tel. 02381 - 30721-181


Auf dem Bild: Bürgermeisterin Nicole Moenikes und die Vertreter der zertifizierten Betriebe