Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Baustellenschild. Foto: Thomas Söllner, fotolia.com
Überschrift
Beginn der Bauarbeiten zum Ersatz des Überbaus der Hebewerks-Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal
Datum
28.06.2017
Meldung

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich hat im Januar 2017 den Auftrag für den Ersatz des baufälligen Spannbeton-Überbaus der Hebewerks-Brücke Nr. 28 an die Arbeitsgemeinschaft Wilhelm Scheidt Bauunternehmung und Stahlbau Magdeburg vergeben.

Die Bauarbeiten sollen vor Ort am 03.07.2017 beginnen. Zuerst wird die Baustelleneinrichtungs- und Montagefläche im Bereich des Regenrück-haltebeckens hergestellt. Hier sollen ab Ende Juli 2017 die sechs, im Werk hergestellten, Brückenbauteile zusammen geschweißt werden, um dann Ende September 2017 auf die vorhandenen Betonwiderlager ver-schoben zu werden.

Ab ca. Mitte Juli 2017 wird die momentane Verkehrsführung erweitert werden. Der vorh. Geh- und Radweg wird bereichsweise auf die Straße verlegt, um zusätzlichen Platz für die Montagefläche zu erhalten. Der Straßenverkehr wird weiterhin wie bisher, einspurig mit Ampelregelung über die Hebewerks-Brücke geleitet.

Die mit Beginn der Sommerferien (17.07.2017) geplante Vollsperrung der L511 verschiebt sich auf Anfang August 2017. Grund dafür sind Verzöge-rungen im Bereich der technischen Bearbeitung in Verbindung mit dem Prüf- und Genehmigungslauf. Das hat zur Folge, dass die Stahlbauferti-gung nicht wie geplant starten konnte und sich nun nach hinten ver-schiebt.

Da die Sperrzeit der L511 so gering wie möglich gehalten werden sollte, verschieben sich dementsprechend auch die anderen Gewerke, wie z.B. der Abbruch des alten Überbaus, die ebenfalls nur während einer Voll-sperrung durchgeführt werden können.

Die Sperrung wird nach dem aktuell vorliegenden Bauzeitenplan der Arbeitsgemeinschaft ca. 10 Wochen dauern.


Bild: Baustelle (© Thomas Söllner, fotolia.com)