Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Flaggen vor dem EU-Parlament (Foto: © Grecaud Paul, fotolia.com)
Überschrift
Die Bedeutung Europas herausstellen: Projekte zur Europawoche 2017 werden prämiert
Datum
04.01.2017
Meldung

Vom 5. bis zum 14. Mai 2017 findet zeitgleich in allen deutschen Bundesländern die Europawoche 2017 statt. Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Franz-Josef Lersch-Mense, ruft alle Vereine, Kommunen, Kammern, Verbände, Schulen, Hochschulen und andere Institutionen in Nordrhein-Westfalen dazu auf, sich mit Projekten an der Europawoche zu beteiligen.

Ziel der Europawoche ist es, die Bedeutung Europas für die Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensbereichen hervorzuheben. Der Europaminister würdigt damit eine Woche lang den Ursprung der Europäischen Union als größtes kontinentales Friedensprojekt mit der Förderung von Workshops, Seminaren, Tagungen, Konferenzen, Lesungen, Gesprächsrunden oder anderen innovativen Projekten zur Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union.

Vereine, Kommunen, Kammern, Verbände, Schulen, Hochschulen und andere Institutionen, die zum täglichen Leben der Menschen beitragen, sind eingeladen, sich mit Veranstaltungen zur gemeinsamen Zukunft Europas an der jährlich im Mai stattfindenden Aktionswoche zu beteiligen.

Lersch-Mense stellt angesichts der aktuellen Entwicklungen in Europa das Thema „60 Jahre Römische Verträge - Europa im Wandel“ in den thematischen Mittelpunkt der Europawoche 2017. Die vorgegebenen Themenfelder lauten „Die Europäische Union im Wandel der Zeit“, „Gesellschaftlichen Wandel in Europa verstehen und gestalten“ und „Europa im Netz: Chancen und Risiken der Digitalisierung“.

Prämiert werden ausgewählte zivilgesellschaftliche Projekte, die im Rahmen der Europawoche in Nordrhein-Westfalen geplant sind und sich für eine Prämierung bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen und sonstige Einrichtungen und Institutionen im Land Nordrhein-Westfalen. Die Bewerbungsfrist endet am 20. Januar 2017 (Poststempel / Faxeingang).

Für Fragen zum Wettbewerb steht Ihnen das Europawoche-Team bei der Bezirksregierung Münster gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie Ihre Fragen und Anmerkungen per E-Mail an:
europawoche@brms.nrw.de.


Die besten Projektideen werden mit einer Geldprämie von bis zu 2.000 Euro  honoriert.

Bewerben Sie sich schriftlich bis zum 20. Januar 2017 (Poststempel/Faxeingang) mit Ihren Workshops, Seminaren, Tagungen, Lesungen, Gesprächsrunden oder anderen spannenden Ideen!

INFO
Weitere Informationen zur Europawoche gibt es auf den
>>> Internetseiten des Landesministeriums für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien


Postadresse / Kontakt:
Europawoche Team
Bezirksregierung Münster
"Europawoche"
Sonja Wissing
Albrecht-Thaer-Str. 9
48147 Münster
Fon: 0251 411 3340
Fax: 0251 411 83340


Auf dem Bild: Flaggen vor dem EU-Parlament (Foto: © Grecaud Paul, fotolia.com)