Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Foto aus 2015: Fahnenaktion mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes, (c) Tamina Forytta / Medienhaus Bauer
Überschrift
Fahnenaktion und Vortrag in Waltrop: „Frei leben – ohne Gewalt“
Datum
09.11.2016
Meldung

Der 25. November ist seit 1990 der internationale Gedenktag

„Nein zu Gewalt an Frauen“.

Er geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal in der Dominikanischen Republik. Wegen ihres politischen Widerstands gegen den Diktator Trujillo wurden sie am 25. November 1960 vom Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet. Der Mut dieser drei Frauen gilt weltweit als Symbol für Frauen, gegen Unrecht einzutreten.

Die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES nimmt den Gedenktag seit 2001 zum Anlass, mit einer Fahnenaktion ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu setzen. Auch die Stadt Waltrop zeigt in diesem Jahr wieder Flagge und wird vor dem Rathaus Fahnen in mehreren Sprachen mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“ hissen.

Die diesjährige Fahnenaktion findet in Waltrop gemeinsam mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes und der Gleichstellungsbeauftragten Sandra Hilse bereits am Montag, den 21. November um 12.00 Uhr vor dem Rathaus statt. Interessierte Waltroperinnen und Waltroper sind eingeladen und aufgerufen, sich an der Fahnenaktion zu beteiligen und ein Zeichen zu setzen.

Anschließend findet im Rathaus ein Vortrag zum Thema „Cybergewalt – Fluch und Segen der sozialen Medien“ statt. Experte Lothar Schulz vom Weissen Ring referiert zum Thema.

Foto aus 2015: Fahnenaktion mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes, (c) Tamina Forytta / Medienhaus Bauer