Leistungen von A bis Z

Leistungen Führungszeugnis

Bundesamt für Justiz

Das Führungszeunis kann von Personen beantragt werden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Zuständig ist die Meldebehörde, bei der Sie mit Wohnsitz gemeldet sind. Die Antragstellung kann nur persönlich geschehen, allerdings kann bis zur Vollendung Ihres 18. Lebensjahres die Antragstellung durch einen gesetzlichen Vertreter erfolgen.

Ihr Antrag wird sofort durch die Mitarbeiter/innen des Bürgerbüros bearbeitet und an das Bundesamt für Justiz in Bonn gesandt, wo das Führungszeugnis ausgestellt wird. Von dort erhalten Sie das Führungszeugnis für private Zwecke direkt an Ihre Anschrift oder der Versand erfolgt an eine andere Behörde.
Auf die Bearbeitungszeit für die Ausstellung und Versendung Ihres Führungszeugnisses hat die Stadt Waltrop keinen Einfluss.

Führungszeugnisse gibt es für

  • private Zwecke und
  • zur Vorlage bei einer Behörde
  • private Zwecke / erweitertes Führungszeugnis
  • zur Vorlage bei einer Behörde / erweitertes Führungszeugnis

Wir fragen Sie deshalb nach dem Verwendungszweck für das Führungszeugnis und evtl. der Anschrift der Behörde, an die das Führungszeugnis gesandt werden soll.

Erweitertes Führungszeugnis

Seit dem 01.05.2010 kann eine Privatperson neben den oben genannten auch ein erweitertes Führungszeugnis im Bürgerbüro beantragen. Auch hier wird wieder zwischen dem behördlichen und privaten Führungszeugnis unterschieden. Der Antrag ist unter Vorlage einer schriftlichen Aufforderung, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis vom Antragsteller verlangt, bestätigt, dass die Voraussetzungen nach § 30a Abs. 1 BZRG vorliegen, im Bürgerbüro als zuständige Meldebehörde zu stellen (§30 a Abs. 2 BZRG).

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne Ihr Bürgerbüro.

Fachbereiche
Kosten
13,00 Euro
Unterlagen
Personalausweis, Reisepass oder ein anderer, amtlicher Lichtbildausweis