Leistungen Führerschein - Euro-Umtauschaktion

Der Euro-Führerschein im praktischen Kartenformat

Neu: Umtausch des Führerscheins jetzt auch online möglich! Mehr unter http://www.kreis-re.de/default.asp?asp=showschlagw&zae=1340

Seit dem 01.01.1999 gilt in Deutschland das an das EU-Recht angeglichenes Fahrerlaubnisrecht. Die zwei wesentlichen Änderungen sind:

  1. Einführung des Euro-Führerscheines,
  2. Einführung der EU-einheitlichen Einteilung der Fahrerlaubnisklassen.
Der Euro-Führerschein ist scheckkartengroß. Er wird seit dem 01.01.1999 bei Erteilungen und Erweiterungen der Fahrerlaubnis ausgegeben. Jeder Bürger hat das Recht, seinen alten grauen oder rosa Führerschein gegen einen Euro-Führerschein umzutauschen.

Wo?
Für den Umtausch von Führerscheinen ist das  Straßenverkehrsamt des Kreises Recklinghausen in Marl zuständig. Um Ihnen die Antragstellung zu erleichtern und den Weg nach Marl zu ersparen, nehmen die Mitarbeiter/innen des Bürgerbüros Ihren Antrag gern entgegen und leiten diesen weiter.

Wie?
Durch persönliche Vorsprache zur Antragstellung. Ihren alten Führerschein können Sie bis zur Aushändigung des Euro-Führerscheins behalten.

Wenn Sie zur Abholung nicht nach Marl fahren wollen, können Sie beantragen, dass der Euro-Führerschein Ihnen nach Fertigstellung durch die Post zugestellt wird. Dann müssen Sie bereits bei der Antragstellung den bisherigen grauen oder rosa Führerschein durch einen Zusatzvermerk, dass der Führerschein in 2 Monaten ungültig wird, entwerten lassen.

Was?
Mitzubringen sind:

  • Ihr Personalausweis oder Reisepass,
  • der Führerschein,
  • 1 Lichtbild (35 x 45 mm) ohne Kopfbedeckung im Halbprofil.

Umtauschpflicht zum jetzigen Zeitpunkt?
Eine Umtauschpflicht besteht seit dem 01.01.1999 für zwei Personenkreise zur Besitzstandswahrung:

  1. Fahrerlaubnis der Klasse 2
    Bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres muss die Fahrerlaubnis umgestellt sein, ansonsten dürfen nach Vollendung des 50. Lebensjahres keine Kraftfahrzeuge der neuen Klassen C oder CE mehr gefahren werden. Sollte bis zu diesem Zeitpunkt die Umstellung nicht erfolgt sein, erlischt die Berechtigung. Die Eignung muss durch ärztliches und augenärztliches Gutachten nachgewiesen werden.
  2. Fahrerlaubnis der Klasse 3
    Hier müssen nur die Bürger ihre Fahrerlaubnis bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres umgestellt haben, die weiterhin Kraftfahrzeuge der Klasse CE (Fahrzeugkombinationen/Züge über 12 t) fahren, die Voraussetzungen sind die gleichen wie unter 1.
Besonderheiten:
Inhaber von Fahrerlaubnissen zur Fahrgastbeförderung, die auf die Klassen D, DE, D1 oder D1E umstellen wollen und die Bürger, die im Besitz der Klassen 2 und 3 sind und nach Vollendung des 50. Lebensjahres weiterhin die Klassen C und/oder CE fahren wollen, stellen den Antrag auf Umstellung bitte rechtzeitig vor ihrem 50. Geburtstag, da die Bearbeitungszeit ca. 8 Wochen betragen kann, beim Straßenverkehrsamt in Marl.

Bitte beachten Sie:
Wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis wegen Ablaufs von Befristungen verlängern lassen wollen, stellen Sie bitte den Antrag persönlich mindestens 8 Wochen vorher, damit Sie den Führerschein auch rechtzeitig erhalten.

Notwendige Unterlagen:

  • Ihr Personalausweis oder Reisepass,
  • Ihr Führerschein,
  • 1 Lichtbild (35 x 45 mm) ohne Kopfbedeckung im Halbprofil.

Kosten
Umtauschgebühr: 24,00 Euro. Für LKW-Fahrer: Umtausch des Führerscheins und gleichzeitige Verlängerung der Gültigkeitsdauer 57,90 Euro.
Fachbereiche