Leistungen Bauleitplanung

Die Bauleitplanung ist durch das Baugesetzbuch (BauGB) und die darauf beruhenden bundesrechtlichen Verordnungen, insbesondere die Baunutzungsverordnung (BauNVO) geregelt. Im Baugesetzbuch werden die Schaffung und Gewährleistung menschenwürdiger Lebensbedingungen durch Ordnung und Gestaltung der Umwelt als Pflichten des Staates angesehen. Auf gemeindlicher Ebene dient die Bauleitplanung dazu, die städtebauliche Entwicklung in Stadt und Land zu ordnen.

  • Die Bauleitplanung regelt die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde.
  • Die Bauleitplanung ist zweistufig aufgebaut. Man unterscheidet zwischen dem Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und dem Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan).
  • Bauleitpläne sind sobald und soweit es für städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist, aufzustellen.
  • Die Bauleitpläne sind den Zielen der Raumordnung und Landesplanung anzupassen.
  • Die Bauleitpläne sollen eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und eine dem Wohl der Allgemeinheit entsprechende sozialgerechte Bodennutzung gewährleisten und dazu beitragen, eine menschenwürdige Umwelt zu sichern und die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und zu entwickeln.

Bei der Aufstellung der Bauleitpläne sind die öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen.

Fachbereiche
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner