Aktuelle Baugebiete

1. Geplantes Neubaugebiet „Großer Kamp“ - Neues Wohnen am Kanal

ACHTUNG: Bewerbungen nur bis einschließlich 10. Juni 2016 möglich!

Das zukünftige Baugebiet „Großer Kamp“ ist in die Vermarktungsphase gestartet. Das Plangebiet liegt in attraktiver Ortsrandlage, südlich angrenzend an die "Klöcknersiedlung" (Schiller- und Goethestraße), mit sehr guten Verkehrsanbindungen zu den Autobahnen A2, A42 und A45. Gut und schnell zu erreichen sind die Waltroper Innenstadt (ca. 1,5 km), Kindergärten und Schulen. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten befinden sich nur wenige Gehminuten entfernt. Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist ebenfalls vorhanden.

Gr0ßer Kamp

Hier finden Sie den aktuellen Vermarktungsplan
und den rechtskräftigen Bebauungsplan
sowie weitere Planunterlagen
aus dem Bebauungsplanverfahren:  

 
Der Grundstückspreis beträgt voll erschlossen 200 €/m², zuzüglich der Kosten für die Hausanschlüsse für Schmutz- und Regenwasser. Nicht eingeschlossen sind u.a. folgende Zusatzkosten: Notarkosten, sonstige Grunderwerbsnebenkosten, Vermessungskosten, Anschlusskosten der Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser, Telefon). Eine Übersicht der Grundstücksbreiten finden Sie hier.

Aktuell läuft ein Bewerbungsverfahren zur Vergabe der Grundstücke. Die Grundstücke werden von der Stadtentwicklungsgesellschaft Waltrop mbH (SEG) nur privaten Bauinteressenten zur Reservierung angeboten.

Am 09. Mai 2016 hat die erste Infoveranstaltung zur Vermarktung des Baugebietes "Großer Kamp" stattgefunden. Die dort vorgestellte Präsentation finden Sie hier.

Der weitere Ablauf sieht vor, dass sich alle Interessenten bis einschließlich zum 10. Juni 2016 bewerben müssen. Die notwendigen Unterlagen für eine Grundstücksbewerbung können bei den unten genannten Ansprechpartnerinnen angefordert werden und müssen an die SEG zurückgesendet werden! Zu spät eingegangene Bewerbungen bleiben bei der Verteilung der Grundstücke unberücksichtigt.
Nach Ende der o.g. Bewerbungsfrist wird die Verteilung der Grundstücke durch den Beirat der SEG erfolgen. Es ist aufgrund der Anzahl der bisherigen Interessenten allerdings damit zu rechnen, dass bei mehreren Bewerbern auf ein Grundstück die Vergabe per Losverfahren entschieden wird. Hierbei werden gem. des Beiratsbeschlusses Familien mit Kind(ern) bevorzugt berücksichtigt. Die Vorlage einer Kopie des Mutterpasses ist ausreichend für die Erfüllung dieses Kriteriums. Ausgenommen von diesem Kriterium sind die Grundstücke 133-140, 145 und 146 (siehe Vermarktungsplan).

Im Anschluss an diese Verteilung werden die Grundstücke zur Reservierung angeboten. Der Abschluss eines Kaufvertrages wird bereits in diesem Jahr erfolgen können.

Nach dem momentanen Stand der Erschließungsplanung ist der Baubeginn der Erschließungsmaßnahmen für August 2016 vorgesehen und nimmt ca. ein Jahr Zeit in Anspruch. Der Hochbau wird erst freigegeben, wenn alle Versorgungsunternehmen ihre Erschließungsarbeiten abgeschlossen haben und die Straße als sog. Baustraße (mit Schwarzdecke) hergestellt ist.

Sollten Sie nun an einer Grundstücksbewerbung Interesse haben, setzen Sie sich mit einer der folgenden Ansprechpartnerinnen telefonisch oder per Email in Verbindung, um die notwendigen Bewerbungsunterlagen anzufordern: 

Frau Gabriele Hampel
Tel.: 02309/930-249
gabriele.hampel@waltrop.de

Frau Andrea Happe
Tel.: 02309/930-384
andrea.happe@waltrop.de 

Fragen zum Bebauungsplan und zur generellen Bebaubarkeit der Grundstücke beantwortet Ihnen:

Frau Andrea Suntrup
Tel.: 02309/930-263
andrea.suntrup@waltrop.de

 

2. Baugebiet Altenbruch III - Endausbau 2016

Stand: 31.05.2016

Die Hochbebauung ist bis auf ein Grundstück weitestgehend abgeschlossen. Daher sollen in diesem Jahr die öffentlichen Straßen und Grünflächen hergestellt werden.

Laden Sie den Ausbauplan hier im PDF-Format herunter. Um das PDF-Dokument anschauen zu können, benötigen Sie den kostenlosen AdobePDF Reader.

Es ist vorgesehen, mit den Bauarbeiten im August d.J. zu beginnen. Die gesamte Bauzeit beträgt ca. 3 Monate, sodass im November d.J. die Arbeiten abgeschlossen sein dürften.

Als erstes wird die vorhandene Asphalt-Baustraße entfernt und das Planum mit zusätzlichem Schotter hergestellt.

In den Abschnitten werden dann die Grenzpunkte angezeigt und die Randsteine, Rinnen und Abläufe gesetzt. In diesem Zuge wird auch die Straßenbeleuchtung sukzessive hergestellt. Anschließend werden die Flächen mit einem Betonsteinpflaster befestigt. Straßenverkehrsrechtlich handelt es sich dann um eine sogenannte Spielstraße (Zeichen 325 StVO). Dies bedeutet , dass Parken in den gekennzeichneten Flächen (Pflaster anthrazit) möglich und die Schrittgeschwindigkeit (7 km/h) einzuhalten ist.

Haben Sie weitere Fragen? Folgende Ansprechpartner stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Straßenbau:
Peter Heiber
Tel.: 02309/930-221
Peter.Heiber@waltrop.de

Grünflächen:
Michaela Heßelmann
Tel.: 02309/930-238
Michaela.Hesselmann@waltrop.de